Randalierer in St. Wendel

Am 29.08.2016 wurde die Polizei St. Wendel zweimal von Anwohnern einer Wohnung in der Balduinstraße angefordert. Grund war in beiden Fällen der 21-jährige Sohn der Familie, der ebenfalls noch dort gemeldet ist.

So war zunächst gegen 15.10 Uhr gemeldet worden, dass dieser junger Mann völlig außer sich sei und in der Wohnung randaliere. Unter anderem habe er bereits den gesamten Außenbereich vor der Wohnung massiv vermüllt.

Bei Eintreffen der Polizei vor Ort hatte sich der Mann bereits entfernt und konnte zunächst nicht mehr angetroffen werden. Die gemachten Angaben hinsichtlich des Randalierens waren zutreffend.

Gegeb 17.40 Uhr ging dann nochmals ein Notruf aus dieser Wohnung ein. Hierbei wurde gemeldet, dass der  Sohn nochmals  vor der Wohnung erschienen sei. Er sei wieder völlig außer Rand und Band und habe den Vater jetzt auch massiv bedroht.

Bei seinem Erscheinen vor Ort habe er mehrere Steine dabei gehabt. Als er mit den Steinen nach dem Vater werfen wollte, sei dieser weggelaufen und habe die Polizei verständigt.

Bei diesem Einsatz konnte der 21-jährige vor der Wohnung angetroffen werden. Hierbei hatte er tatsächlich  fünf größere Steine dabei.

Der Mann war augenscheinlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Er machte wirre Angaben. Da der Eindruck entstand, dass er an  einer psychischen Erkrankung leidet, konnte er sich nicht selbst überlassen werden. Er wurde schließlich in eine Fachklinik eingeliefert.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: