Chance auf 10.000 Euro beim Bundesfinale

Preisverleihung der „Sterne des Sports“: FC Gronig hofft auf Gold

Foto: Franz Fender

Der 20. „Große Stern des Sports“ in Gold wird am 29. Januar 2024 in Berlin verliehen. Dieses Jahr hat der FC Gronig 1926 die Möglichkeit, den Siegerscheck in Höhe von 10.000 Euro zu gewinnen. Der Verein wurde bereits mit dem „Großen Stern des Sports“ in Silber für sein gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet und tritt nun beim Bundesfinale für das Saarland an.

Die feierliche Ehrung, bei der auch Bundeskanzler Olaf Scholz zugegen sein wird, findet im Gebäude der DZ BANK statt. Anwesend sind auch DOSB-Präsident Thomas Weikert und Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR). Insgesamt hoffen 17 Vereine auf die Auszeichnung, die unter der Schirmherrschaft des DOSB und der Volksbanken und Raiffeisenbanken verliehen wird.

Der FC Gronig 1926 überzeugte mit der Initiative „Großes entsteht im Kleinen: Gemeinsam größere Ziele erreichen!“. In Zusammenarbeit mit lokalen Sportvereinen organisierte der FC Gronig ein Sportcamp für Grundschulkinder, das großen Anklang fand. Die Veranstaltung bot eine Vielzahl von Aktivitäten, einschließlich der Möglichkeit, verschiedene Sportarten auszuprobieren.

Die Bewerbung des FC Gronig 1926 wurde von der Bank 1 Saar unterstützt. Der Vorstandsvorsitzende Carlo Segeth betonte den Gemeinschaftsgedanken des Projekts und dessen Bedeutung für die Förderung eines gesunden Lebensstils bei Kindern.

Seit 2004 werden mit den „Sternen des Sports“ Sportvereine für ihr gesellschaftliches Engagement belohnt. In den letzten 20 Jahren wurden Sportvereine im Rahmen dieses Wettbewerbs mit insgesamt über 8,5 Millionen Euro gefördert.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: