Polizeieinsatz in Sötern: Zwei aggressive Wildschweine erschossen

Police car on the street

Am Montagnachmittag wurden zwei aggressive Wildschweine von Polizeibeamten der Polizeiinspektion Nordsaarland in Sötern, nahe der Verlängerung der Straße „Feckersbach“, erlegt. Die Tiere, die aus privater Haltung stammten, hatten sich aufgrund einer Beschädigung ihrer Umzäunung Zugang zur Freiheit verschafft und zeigten unmittelbar aggressives Verhalten gegenüber Passanten und Haustieren.

Die beiden ausgewachsenen Schweine ließen sich von ihrem Halter nicht wieder einfangen und reagierten auf Einfangversuche zunehmend aggressiv. Angesichts des zunehmend unberechenbaren und gefährlichen Verhaltens der Tiere und der Tatsache, dass sie infolge ihrer Haltung nicht in ein Waldgebiet flohen, sahen sich die Einsatzkräfte gezwungen, die Wildschweine auf einer Weide, abseits der bebauten Ortschaft, mittels Einsatzes der Dienstwaffe (MP5) zu neutralisieren.

Glücklicherweise wurden durch die Vorfälle keine Personen verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen, die sich auf die Beschädigung der Zaunanlage der Wildschweinhaltung beziehen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Beschädigung und appelliert an Zeugen, sich bei der PI Nordsaarland unter der Telefonnummer 06871-90010 zu melden.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: