Poker vs. BlackJack

Blickt man in die Casinos dieser Welt sind vor allem zwei Spiele bei den Besuchern besonders beliebt: Poker und Black Jack. Und obwohl beide Spiele als Grundlage die klassischen Spielkarten verwenden gibt es Unterschiede, welche Poker als wesentlich schwierigeres, komplexeres und anspruchsvolleres Spiel hervorstechen lassen. Das liegt zum einen daran, dass Black Jack im Vergleich zu Poker wesentlich einfacher zu verstehen ist und somit auch von jedem ohne Erfahrung gespielt werden kann. Black Jack ist somit das klassische Glücksspiel. Dem gegenüber steht das Pokerspiel, welches vom Spieler selbst aktiv, zum Beispiel durch das oft zitierte „Bluffen“, beeinflusst werden kann. Zudem ist Black Jack ein Spiel, welches schneller beendet ist, als ein Pokerspiel, und, insofern man nicht die Karten zählt, nur vom Glück abhängig ist, währenddessen Poker viele verschiedene Facetten des Spielers reizt, angefangen vom geistigen Geschick bis hin zu einer taktischen Gabe und zuletzt auch ein wenig Glück. Aufgrund dieser Tatsachen ist beim Spieler logischerweise das Glücksgefühl höher, wenn man aufgrund eigener Fähigkeiten die anderen Spieler im Poker geschlagen hat als wenn man nur aufgrund einer guten Kartenkonstellation gegen den Kartengeber gewonnen hat. Mit Online Poker ist es auch möglich, an Ansehen zu gewinnen und an immer größeren Turnieren mit immer größeren Gewinnen teil zu nehmen. Dies kann dazu führen, dass man seinen Lebensunterhalt mit Poker verdient, womit man sozusagen sein Hobby zum Beruf machen kann und nie wieder „richtig“ arbeiten muss. Dazu kommt, dass man Poker auch zum Spaß mit seinen Freunden spielen kann, denn während man da gegen die Mitspieler antritt spielt man bei Black Jack nur gegen den Geldgeber. Somit verliert Black Jack auch seinen Reiz, wenn der Aspekt mit dem Preiz ausgeblendet wird während man Poker auch mit viel Spaß spielen kann. Ein weiterer Punkt für das Pokerspiel ist, dass man es in vielen verschiedenen Varianten spielen kann, von Texas Hold’em über Omaha Hold’em bis hin zum klassischen Poker. Dazu kommen die verschiedenen Möglichkeiten, die Höhe der Einsätze zu variieren, was grundlegend für die Dauer des Spiels ausschlaggebend sein kann. Bei Poker geht zu alledem ein Sieger vom Tisch während beim Black Jack mehrere Leute einen Profit herausholen können. Dadurch steigt der Reiz beim Poker, das Spiel gewinnen zu wollen, das Gefühl von „Alles oder Nichts“ spricht die Spieler einfach mehr an als das bloße Vertrauen auf das Kartenglück. Und dies sind die Gründe, warum Poker auf der ganzen Welt erfolgreicher ist als Black Jack. und dies wirkt sich auch auf die mediale Welt aus. Denn wer kennt nicht die Szenen, in denen James Bond seine Gegner im Poker besiegt. Poker hat einfach eine stärkere Ausstrahlungskraft als Black Jack, was es erfolgreicher, spannender und für mehr Menschen reizvoller macht.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN