Planspiel Börse: Das Team der Landessieger kommt vom Gymnasium Wendalinum in St. Wendel

Am Donnerstag, den 08.03.2018, wurden in der Kulturscheune in Oberlinxweiler die Landessieger des diesjährigen „Planspiel Börse“ geehrt. Alleine aus dem Saarland haben ganze 725 Gruppen an dem Börsenlernspiel für Schüler und Studenten teilgenommen, welches bereits zum 35. Mal von den Sparkassen durchgeführt wurde. Ziel des Spiels ist es, das fiktive Startkapital von 50.000 Euro möglichst gewinnbringend anzulegen.

Das Team „GS Investments“ des Gymnasiums Wendalinum, bestehend aus Gruppenleiter Joschka Lösch, Michael Finkler, Leon Bolley und Tim Wedekind, hat ihr Startkapital innerhalb von zehn Wochen durch Investitionen in Aktien von Unternehmen wie Lufthansa, Amazon, ThyssenKrupp und Tesla auf 56.879,84 Euro gesteigert. Dem damit erfolgreichsten Team aus dem Saarland wurden durch die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar, Cornelia Hoffmann-Bethscheider und Sparkassendirektor Marc Klein Urkunden und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro überreicht.

Während einer Präsentation der Siegergruppe legte Teamleiter Joschka Lösch den Werdegang der Gewinner offen: „Zur Halbzeit des Spiels waren wir ganz oben, wir waren jedoch zu gierig und wollten noch mehr, was zu einem rapiden Tief geführt hat.“ Kurzerhand sind die Schüler aus St. Wendel wieder bei ihrem Startkapital angelangt. „Daraus haben wir schnell gelernt. Wir wussten, was wir falsch gemacht haben und haben uns wieder aufgerafft. Auch im richtigen Leben ist es unglaublich wichtig, aus seinen Fehlern zu lernen“, erzählte Joschka Lösch. Das Team verglich das Spiel mit dem Prozess des Laufen Lernens und nahm sich Sir Winston Churchill mit folgendem Zitat zum Vorbild: „Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht früh zu machen.“

 

Moderator Klaus Dittrich konnte den Schülern das Erfolgsrezept entlocken. Die Taktik, ab sofort auf Abwärtstrends zu setzen, brachte „GS Investments“ wieder an die Spitze. „Wir haben darauf gewartet, dass die Aktien wieder steigen und genau das ist wenige Tage später eingetroffen“, verrät der Teamleiter.

Cornelia Hoffmann-Bethscheider stellte während der Preisverleihung fest, dass es „zum Leben dazugehört, dass man auch mal scheitert.“ „Scheitern ist jedoch nicht endgültig, es ist die Chance zum Lernen“, so die Präsidentin des Sparkassenverbandes Saar weiter.

Landrat Udo Recktenwald ging auf das Schulsystem im Allgemeinen ein: „Wir müssen Grundlagen legen, was die Digitalisierung an den Schulen angeht. Bildung und Infrastruktur sollen wie aus einem Guss wirken.“

 

Der Schulleiter des Gymnasiums Wendalinum, Oberstudiendirektor Heribert Ohlmann, erwähnte während der Siegerehrung das Leitbild der St. Wendeler Schule: „Wir wollen in Vielfalt miteinander leben und lernen, was schlussendlich auch den Zusammenhalt der Gruppe gestärkt hat und zum Erfolg führte.“

Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte die Big Band des Gymnasiums Wendalinum unter der Leitung von Thomas Zimmermann. „Wir haben mit ‚Born to be wild‘ und ‚Fly me to the moon‘ bewusst sehr passende Stücke zum Werdegang der Siegergruppe ausgewählt“, erzählte Zimmermann. Ein Jazz-Duett von Jacob Brill und Lorina Klein rundete den Auftritt der Band ab.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN