Pfarreiengemeinschaft Marpingen begrüßt neuen Kaplan

Die Pfarreiengemeinschaft Marpingen hat seit 15. April einen neuen Kaplan. Es ist Pater Praveen Motakatla, 34 Jahre alt und seit 5 Jahren Priester. Er kommt aus Vijayawada, einer großen Industriestadt im Bundesland Andhra Pradesh in Indien. Er gehört dem Orden der Missionare des Hl. Franz von Sales an und ist der Jüngste von sieben Kindern, drei Brüdern und drei Schwestern, die alle verheiratet sind.

Von 2003 bis 2005 hat er sein Abitur und die Uni absolviert. 2005 absolvierte er das kleine Seminar. Danach für 1 Jahr im Noviziat der Missionare des hl. Franz von Sales (MSFS). Im Jahr 2007 wurde er offiziell in den Orden aufgenommen und hat bis 2011 Philosophie studiert und 2012 in einer Schule als Lehrer und Ökonom praktiziert.

In den Jahren 2013 bis 2015 folgte das Theologiestudium. Am 22.01.2016 war die Priesterweihe. Er sagt selbst: „Von Anfang an hatte ich große Freude, Priester zu werden. Das Leben des hl. Antonius von Padua beeinflusste mich. Ich bin auch ein großer Verehrer der Gottesmutter Maria.“

Nach seiner Weihe war er als Kaplan für drei Jahre in 3 verschiedenen Pfarreien eingesetzt. 2019 kam eine Anfrage des Provinzialoberen, ob er bereit sei, als Missionar nach Deutschland zu gehen. In der Zeit von Juni 2019 bis März 2020 lernte er im Goetheinstitut in Indien die ersten Kenntnisse in der deutschen Sprache. Im letzten Jahr war wegen Corona eine Einreise nach Deutschland nicht möglich. Pater Praveen besuchte in dieser Zeit den Online-Deutschkurs von Trier.

Am 29.03.2021 kam er als junger Inder nach Deutschland, das ihm bis dahin völlig fremd und unbekannt war. In Deutschland gelandet folgte eine 10-tägige Quarantäne, die er in Blankenrath bei einem Mitbruder verbrachte. Dann folgte am 15. April der Umzug nach Marpingen. Der neue Kaplan ist sehr erfreut über die freundliche Aufnahme in Marpingen und die Unterstützung durch den Pastor und die pfarrlichen Gremien.

„Ich bin sehr froh, hier zu sein, will für die Menschen da sein und ihnen die Frohbotschaft des Herrn mit Freude verkünden.“ So seine Motivation für die 3 Jahre Kaplanszeit in der Pfarreiengemeinschaft Marpingen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN