Oberthaler CDU bringt zwei Wahlversprechen auf den Weg

Rathaus Oberthal

In der ersten Sitzung des Oberthaler Gemeinderates im neuen Jahr wurden gleich zwei CDU Wahlversprechen mehrheitlich auf den Weg gebracht. CDU Fraktionsvorsitzender Dirk Schäfer sagt hierzu: „Wir haben als Christdemokraten bei der letzten Kommunalwahl versprochen, unsere Gemeinde zukunftsfähig zu machen. Mit dem heute beschlossenen Bebauungsplan für das neue Wohngebiet in Oberthal sowie der personellen Weichenstellung für das Generationenbüro gehen wir mit großen Schritten in dieses neue Jahr.“

Im neuen Wohngebiet „Am Schachen“ entstehen auf 11.000 Quadratmetern 15 neue Grundstücke mit neun Einfamilienhäusern und sechs Mehrfamilienhäusern mit je vier Wohneinheiten. „Wir sind unserem Bürgermeister Stephan Rausch, dem Investor und allen Verantwortlichen für die schnelle Realisierung sehr dankbar. Es kann nun endlich bald für die vielen Interessierten losgehen, allerdings galt es im Vorfeld die verschiedenen Einwände, auch einzelner Anwohner, abzuwägen“, sagt Schäfer.

Mit Blick auf die Personalisierung des Generationenbüros ergänzt CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Dennis Meisberger: „Nach einjähriger Beratungs- und Planungsphase mit Verantwortlichen aus dem Jugendhilfe- und Seniorenbereich des Landkreises St. Wendel bin ich sehr froh und dankbar, dass es nun auch endlich in der Gemeinde Oberthal losgeht. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie belastend die Corona-Pandemie für Kinder, Jugendliche aber auch Alleinstehende und Senioren ist. Das Generationenbüro wird eine zentrale Anlaufstelle für Information, Beratung und Koordination aller sozialen Belange sein. Senioren, Kinder, Familien und andere interessierte Bürgerinnen und Bürger finden zentral zu den unterschiedlichsten Fragestellungen entsprechende Antworten.“

Dirk Schäfer ergänzt: „Das Generationenbüro ist offen für bürgerschaftliches Ehrenamt innerhalb der Gemeinde und möchte durch freiwilliges Engagement neue Impulse in Zeiten des demografischen Wandels setzen“. In den kommenden Sitzungen des Hauptausschusses und Gemeinderates werde man die Ideen vorstellen und beraten.

ANZEIGEN