Oberkirchen: Kellerbrand mit Leichtverletzten

Ein Kellerbrand, mit in der Folge vier verletzten Personen, wurde der Feuerwehr am Samstag gegen 13:00 Uhr im Nelkenweg im Freisener Ortsteil Oberkirchen gemeldet. Die Personenlage war zu diesem Zeitpunkt noch unklar.

Binnen weniger Minuten rückten die ersten Einsatzkräfte zur gemeldeten Einsatzstelle aus. Die Bewohner hatten bis zum Eintreffen der Feuerwehr glücklicherweise das Haus bereits selbständig verlassen und wurden durch die Nachbarschaft betreut. Der Brandrauch hatte sich bereits im gesamten Gebäude ausgebreitet.

Ausgestattet mit Atemschutzgeräten drangen die ersten Trupps in das zweigeschossige Einfamilienhaus vor. Innerhalb weniger Minuten konnte der Brandherd im Kellerbereich lokalisiert, unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Drei Hausbewohner im Alter von 33, 34 und 67 Jahren kamen wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser.

Ebenso wurde ein Feuerwehrmann (28) während der Löscharbeiten verletzt. Auch er kam zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde der Brandbereich auf eventuelle Brand- und Glutnester abgesucht. Das Wohnhaus wurde weiterhin durch zwei Hochdrucklüfter abschließend rauchfrei geblasen.

Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

Das Haus ist aktuell unbewohnbar. Der Einsatz für die Feuerwehr war gegen 15:00 Uhr beendet.

Im Einsatz waren:

Löschbezirke Oberkirchen, Freisen, Haupersweiler, Grügelborn, Drehleiter WND-Kernstadt, Rettungswagen aus St. Wendel, Baumholder, Kusel, Freisen, Krankentransportwagen St. Wendel, Notarzt St. Wendel, Leitender Notarzt, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, First Responder Feisen sowie die Polizei.

Foto: Schäfer, Feuerwehr

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN