Freisen

Nominiert zum Ortsvorsteher des Jahres 2021: Matthias Bottelberger

Erstmalig sucht wndn.de den/die Ortsvorsteher/in des Jahres. Hierbei konnten alle Interessierten ihre Kandidaten zum/zur Ortsvorsteher/in des Jahres im St. Wendeler Land via Facebook und Instagram nominieren.

Welche Voraussetzungen dabei wichtig sind, seht ihr hier noch einmal.

Heute stellen wir euch Matthias Bottelberger, Ortsvorsteher von Freisen, genauer vor, sodass ihr euch ein genaues Bild machen könnt. Nachdem alle Nominierten vorgestellt wurden, findet dann die finale Abstimmung statt und wndn.de kürt den Gewinner.

Stellen Sie sich und Ihre Arbeit als Ortsvorsteher/in kurz vor

Mein Name ist Matthias Bottelberger, bin 29 Jahre jung und bei der Caritas-Akademie für Gesundheitsberufe in St. Wendel als Dozent beschäftigt. Seit 2014 bin ich als Kommunalpolitiker für die FWG Freisen e.V. im Ortsrat Freisen tätig und am 29. August 2019 wurde ich vom Ortsrat Freisen zum Ortsvorsteher gewählt. Das Amt des Ortsvorstehers ist für mich eine verantwortungsvolle Aufgabe, der ich versuche jeden Tag gerecht zu werden. Ich sehe mich als Ansprechpartner für die Mitbürgerinnen und Mitbürger. Hierzu habe ich einmal im Monat Bürgersprechstunden im Rathaus eingerichtet. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen diese leider aussetzten. Aber die Mitbürgerinnen und Mitbürger können mich telefonisch und per Mail erreichen. Weiterhin gehören zu meiner Arbeit die Besuche der einzelnen Vereine, Feste. Auch das Schreiben von Mängelmeldungen, wie z.B. Schäden an Straßen, umgeknickte Bäume, Befestigung von Schildern, Reinigung von Plätzen usw. gehört zu meinen Aufgaben, damit es im Ortsteil Freisen schön und sauber bleibt. Eine weitere Aufgabe ist die Leitung der Ortsratssitzungen, bei denen meine Ratskolleginnen und Ratskollegen versuchen, das Beste für unseren Ort zu erreichen. Ebenso bin ich Bindeglied und Vermittler zwischen Bürgermeister und Ortsrat.

Was macht Ihren Ort aus?

Freisen hat eine unbeschreiblich schöne ländliche Lage mit vielen schönen Wanderwegen. Wir haben zahlreiche Vereine, Organisationen und Institutionen, die sich im Ort engagieren. Wenn ich als Ortsvorsteher Hilfe von den Vereinen oder Mitbürgerinnen und Mitbürgern brauche oder Aktionen anstehen, dann höre ich selten ein Nein! Darauf bin ich stolz. Ebenso machen den Ort Freisen folgende Punkte aus: sehr gutes Angebot von Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, Verkehrsanbindungen, ärztliche Versorgung und ein breites Spektrum Einkaufsmöglichkeiten.

Was wollen Sie in Ihrem Ort noch erreichen?

Wir haben in den fast 2,5 Jahren, in denen ich Ortsvorsteher bin, viel erreicht. Beispielsweise die Erneuerung von verschiedenen Straßen im Ort, Instandsetzung von Wegen auf dem Friedhof in Freisen, Projekt Freisener Bänke, Anschaffung neuer Spielgeräte auf den Spielplätzen in Freisen (mit Unterstützung der Initiative Secondhandbasar), neue Unterstellmöglichkeit auf dem Freizeitplatz, Warnpuppen im Bereich Kindergarten und Gemeinschaftsschule, Anschaffung von „grünen“ Hundekottütenspendern, Sanierung der Lourdes-Grotte usw. In den nächsten Jahren möchte ich für den Ort Freisen u.a. Folgendes erreichen: Anschaffung einer Halfpipe für die Kinder und Jugendlichen, Weiterführung der Straßensanierungen, Beginn der Planung des Endstufenausbaus „Auf der Heid, Mitgestaltung des neuen Dorfgemeinschaftshauses „Kolpinghaus“, Schaffung neuer Bauplätze (damit unser Ort auch für junge Familien attraktiv bleibt), Anschaffung eines Bienenfutterautomaten (gefördert durch das saarländische Umweltministerium) usw.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: