Gemütlich ausruhen

Neue Sitzgruppe am Obstlehrpfad in Winterbach

Neue Sitzgruppe am Obstlehrpfad in Winterbach
Foto: Günter Müller, von li. nach re. Michael Morsch, Ortsvorsteher Gerhard Weiand, Stefan Mohr, Christian Klassen, Bürgermeister Peter Klär

Sich ausruhen, die Umgebung und die Landschaft mit den benachbarten Dörfern genießen – dies ermöglicht eine neue Sitzgruppe entlang des Höhenweges. Der Zahn der Zeit hatte an der alten Holzbank genagt, daher sollte das marode Holz nun durch eine neue stabile Sitzgruppe ersetzt werden. Vorstandsmitglieder des CDU-Ortsverbandes erklärten sich gerne bereit, mit Hand anzulegen.

Der städtische Bauhof und das Umweltamt der Stadt St. Wendel kümmerten sich um die Bereitstellung der Materialien und deren Anlieferung, die Montagearbeiten übernahmen die freiwilligen Helfer. Einige Arbeitsstunden waren erforderlich um Fundamente auszuheben, Randsteine einzubetonieren, um dann Bänke und Tisch entsprechend zu befestigen. Auch das Umfeld wurde überarbeitet. Bürgermeister Peter Klär und Ortsvorsteher Gerhard Weiand zeigten sich „beim Probesitzen“ erfreut über das ehrenamtliche Engagement. „Gerade in der heutigen Pandemiezeit halten sich die Dorfbewohner gerne im Freien auf und nutzen die Gelegenheit zum Spazierengehen, zu wandern oder auch Fahrrad zu fahren. Die neue Sitzgruppe ist ein gemütliches Plätzchen geworden um Ruhephasen einzulegen“, betonte der Bürgermeister.



Auch bekannt ist diese Panoramastrecke als Obstbaumlehrpfad. Der einheimische Obst- und Gartenbauverein hat vor vielen Jahren den Obst-Info-Weg vom Winterbacher Sportplatz aus in Richtung Schützenhaus angelegt. Über 100 Obstbäume verschiedenster Art säumen den beliebten Spazierweg und geben einen schönen Überblick über alte Sorten von Kirschen, Birnen oder auch Äpfeln. Die Bäume sind beschildert und so fällt es leicht, Informationen zu den Sorten auf den Schautafeln zu finden. Eine groß angelegte Infotafel auf halber Wegstrecke zeigt die Eigenschaften der einzelnen Obstbäume auf. Hinzugekommen ist mittlerweile auch ein Insektenhotel, das regelmäßig von Grundschulkindern besucht wird.

Besonderen Dank sprach Ortsvorsteher Gerhard Weiand dem ehrenamtlichen Team aus. „Hoffentlich bleibt die neue Sitzgruppe so lange wie möglich ohne Beschädigungen, „Wem dieser Platz gefällt, bemüht sich, dass er ihn sauber hält“, sagt das Sprichwort, so der Ortsvorsteher.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN