Neue E-Bike-Ladestation und Bücherwand in Primstal

v.l.n.r.: Vereinsvorsitzender Bernd Becker, Ortsvorsteher Rainer Peter, Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth Foto: Thomas Scherer

In Primstal wurde kürzlich die neue E-Bike-Ladestation von Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth eingeweiht. Integriert in die neue Bücherwand, am sehr schönen, neu gestalteten Marktplatz im Ortsteil Mühlfeld. Ein Gemeinschaftsprojekt von Gemeinde, Ortsrat und dem Förderverein Dorfentwicklung Primstal. Zahlreiche Einwohner und Radler aus Primstal waren zur Einweihung gekommen. Neben den Grußworten von Ortvorsteher Rainer Peter stellte der Vorsitzende des Fördervereins, Bernd Becker, die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Ortsrat und Förderverein in den Vordergrund und dankte allen beteiligten Personen. Die E-Ladestation steht allen Elektroradlern kostenlos zur Verfügung. Der Standort der Ladestation liegt unmittelbar am Parkplatz der Traumschleife Primstaler Panoramapfad. Unweit entfernt verläuft auch der beliebte Rad- und Wanderweg über den alten Bahndamm Krettnich-Primstal-Kastel.

Die moderne E-Ladestation verfügt über Anschlusskabel für die gängigen E-Bikes und kann z. B. auch über die BCS-Finder-App leicht gefunden werden. Während der 20-30 minütigen Ladezeit kann der Radler oder die Radlerin entweder in einem schönen Buch aus der Bücherwand schmökern, im naheliegenden „Ugur-Grill-Kebap“ fürs leibliche Wohl sorgen oder einfach in der schönen Parkanlage die Seele baumeln lassen. Wenn dann Bike und Biker/in frisch gestärkt sind, kann die Reise weitergehen.
Die Ladestation wurde mit 50% durch die Gemeinde Nonnweiler und 50% durch den Förderverein Dorfentwicklung Primstal finanziert. Die Ladestation ist in den öffentlichen Bücherschrank integriert, der sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreut.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: