Neubau der Schulturnhalle Niederkirchen geht planmäßig voran

Foto: Josef Bonenberger

Nachdem Anfang Februar die ersten Fassadengerüste und die mobile Krananlage aufgebaut wurden, ist nun – kurz nach der Anlieferung der ersten Teile und dem Montagebeginn des Holzbaus – schon sichtbar, welche Form die neue Turnhalle der Niederkircher Grundschule annehmen wird.  „Bisher läuft alles wie geplant“, freut sich St. Wendels Bürgermeister Peter Klär. „Ich bin deshalb zuversichtlich, dass wir den Bau im Spätsommer planmäßig abschließen  können.“ 

Zeitgemäße Schulturnhalle mit modernem Energiekonzept

Nach dem Abriss der alten Grundschul-Turnhalle begann an gleicher Stelle der Neubau in Holzrahmenbauweise inklusive effektiver Wärmedämmung. Die neue Halle ist 26 Meter lang und 16 Meter breit. Das Raumangebot für den Schulsport wird somit um rund 15 Quadratmeter vergrößert. Bei der Planung der Innenausstattung wurden alle zeitgemäßen Anforderungen einer modernen Schulturnhalle berücksichtigt. Des Weiteren ist die neue Sportstätte barrierefrei gestaltet. Das ursprüngliche Kellergeschoss der alten Halle bleibt bestehen und wird hinsichtlich der erforderlichen Brandschutzmaßnahmen modernisiert. Die komplett renovierten Kellerräume können künftig als Abstell- und Lagerfläche genutzt werden. Im Rahmen der Umweltbemühungen der Kreisstadt St. Wendel erhält das  Pultdach der neuen Halle eine Photovoltaikanlage, die an das Verbrauchsnetz angeschlossen wird. Ein zweiter Eingang, der als Flucht- und Rettungsweg dient, kommt ebenfalls neu hinzu.

Die Fertigstellung der neuen Schulturnhalle ist für Juli/August 2021 geplant. Die Kosten belaufen sich auf knapp 1,5 Millionen Euro. Das Projekt wird durch die „Förderrichtlinie Kommunalinvestitionsförderungsgesetz Schulinfrastruktur“ unterstützt.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN