Nachholtermin für Brandschutzerziehung war ein Erfolg

Sichtlich stolz präsentierten die Kinder ihre Turnbeutel. Foto: Manfred Koch

Wegen der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Einschränkungen konnte auch im Löschbezirk Kastel die Brandschutzerziehung der Vorschulkinder nicht im gewohnten
Umfang stattfinden. Dies wurde jetzt in etwas abgespeckter Form sowie unter strikter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln im Feuerwehrgerätehaus nachgeholt. Zwölf mittlerweile frisch gebackene Grundschülerinnen und -schüler waren mit ihren Eltern der Einladung des Löschbezirks nachgekommen.



Als Betreuer fungierten dort Thorsten Dewes, Marc Finkler und Michael Schmitt, die sich auch regelmäßig um die Nachwuchsorganisation des Löschbezirks kümmern. Mit Blick auf besagte Abstands- und Hygienevorgaben wurden zwei Gruppen gebildet. Auf dem Unterrichtsplan standen unter anderem folgende Schwerpunkte: der richtige Umgang mit
Streichhölzern, Kerzen und Feuerzeugen sowie das Verhalten beim Ausbruch eines Feuers einschließlich Absetzen eines Notrufs.
Die Kinder waren mit viel Eifer und Disziplin bei der Sache, als würden Abstand und Hygiene bereits zum ABC gehören.
Zum Abschluss erhielten alle die Teilnehmerurkunde und einen Turnbeutel mit Feuerwehraufschrift samt Inhalt.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN