Musik für den guten Zweck: „Ally hilft“ spendet 5.000 Euro

Foto: Lothar Ballerio V.l.n.r.: Christian Schmitt (HBT), Sebastian Herz (Burning Horizon), Barbara Klein (Geschäftsführerin Hospiz Emmaus), Serena Kessler (Vorsitzende Ally hilft e.V.), Daniel Müller (Kassenwart), Marc und Luke Kessler, Tobias Munkes (HBT, Stv. Pflegedienstleiter), Uta Sullenberger (Beisitzerin)

Der gemeinnützige Verein „Ally hilft- Handeln statt hoffen e.V.“ und die Bands des Benefizkonzerts haben eine Spende von 5.000 Euro an das Hospiz Emmaus übergeben. Das Konzert fand am vergangenen Donnerstag statt und bot ein buntes Programm mit den lokalen Bands HBT, Burning Horizon und Searching. Rund 350 Gäste genossen die Musik und trugen durch den Kauf von Losen, Getränken und Essen sowie durch direkte Spenden zu dieser Summe bei. Zu den Unterstützern gehörten zahlreiche lokale Unternehmen und Organisationen.

Die Spende wurde im Beisein von Barbara Klein, Geschäftsführerin des Hospizes, und Tobias Munkes, stellvertretender Pflegedienstleiter, in den Räumlichkeiten des Hospiz Emmaus übergeben. „Im Hospiz leben wir im Hier und Jetzt – für unsere Gäste zählt der Augenblick, das hat auch Auswirkungen auf die eigene Einstellung zum Leben. Danke an Ally Hilft und die Bands für einen tollen Abend und auch an alle, die gespendet haben – hier und jetzt!“ betonte Klein. Der Abend wurde nicht nur durch die Musik, sondern auch durch das Engagement vieler Freiwilliger und der Unterstützung durch lokale Sponsoren wie Angel´s Hotel am Golfpark, Anja Schön Hair & Beauty, und viele andere bereichert. „Ein besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Helferinnen sowie sämtlichen Spenderinnen, unseren Bands und Sponsoren, die uns allen einen unvergesslichen Tag beschert haben“, fügte eine Vereinssprecherin hinzu.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: