Von hier an die Nordsee oder an den Bodensee

Mit dem 9 Euro-Ticket reisen – Die besten Strecken mit Start im St. Wendeler Land

Ab dem 1. Juni wird es deutschlandweit möglich sein, drei Monate lang Monatstickets für je neun Euro zu erwerben, mit denen man durch die gesamte Republik fahren kann. Das Ticket ist Teil des Entlastungspaketes der Bundesregierung (wir berichteten) und ist eine Reaktion auf die stark gestiegenen Kraftstoff- und Energiepreise. Du kannst das 9 Euro-Ticket an den Automaten der Deutschen Bahn und der Vlexx sowie in den Bussen erwerben. Des weiteren gibt es die Tickets an allen saarVV-Vorverkaufsstellen im Saarland sowie in der DB-App. An den Automaten kann das Ticket erst ab dem 1. Juni erworben werden, an anderen Verkaufsstellen teilweise schon ab dem 23. Mai.

Das Ticket gilt für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), jedoch ausdrücklich nicht für Fernverkehr, also nicht für IC, ICE; Flixbus, TGV, etc.). Die Nachtbusse, die im übrigen seit Anfang März auch im Landkreis wieder fahren, sind auch im 9 Euro Ticket inklusive.

Alle Kunden, die ein bereits ein saarVV-Monatsticket haben, sollen natürlich auch profitieren. Der Bankeinzug wird auf neun Euro heruntergesetzt. Zum 31. August endet der dreimonatige Sonderzeitraum und das 9 Euro Ticket wird nicht mehr erhältlich sein.

Dadurch, dass der ÖPNV bundesweit mit einem 9 Euro Ticket zugänglich ist, kann man, egal von wo, mit dem Zug oder mit dem Bus das ganze Land erkunden. Zwar dauert es bei der Reise mit den Nahverkehrsmitteln immer etwas länger als mit Fernverkehrszügen, allerdings bezahlt man ja auch nur neun Euro pro Monat. Auch vom St. Wendeler Land aus kann man so einige schöne Reiseziele in relativ kurzer Zeit erreichen. Hier ein paar Vorschläge:

Die weitesten Strecken kann man im ÖPNV logischerweise mit dem Zug zurücklegen. Besonders gut eignen sich im Landkreis daher die Bahnhöfe in Türkismühle und in St. Wendel, da dort die Regionalbahn zwischen Saarbrücken und Mainz verkehrt. Von diesen Knotenpunkten stehen dann nochmals weitere neue Ziele offen.

Mit der Mittelrheinbahn am Rhein entlang

Von den Bahnhöfen Türkismühle oder St. Wendel gelangst du innerhalb von 1,5 Stunden nach Mainz, wo du in die Mittelrheinbahn umsteigen kannst. Die Route führt von Mainz aus über Halte wie Koblenz und Bonn nach Köln. Auf der Strecke gibt es viele Sehenswürdigkeiten, an denen sich ein Ausstieg lohnt, so zum Beispiel in Andernach oder in Boppard.

Weinprobe an der Mosel

Am Bahnhof in Türkismühle fährt in regelmäßiger Taktung der Bus R200 nach Trier. Diesen kannst du nutzen, um dann in Trier auf die berühmte Moselstrecke umzusteigen. Von dort gelangst du über die idyllischen Landschaften über Wittlich, Bullay und Cochem nach Koblenz. Unterwegs empfiehlt es sich Weinliebhabern unbedingt, entweder in Neef auszusteigen, um Europas steilsten Weinberg zu besteigen, oder in Pündrich auf die Moselweinbahn umsteigen, die bis nach Traben-Trarbach führt.

Von St. Wendel an den Bodensee

Mit nur drei Umsteigen kannst du von St. Wendel oder Türkismühle bis nach Lindau am Bodensee gelangen. Als erstes fährst du mit der mittlerweile bekannten Linie RE3 nach Mainz, wo du in den RE4 nach Karlsruhe umsteigst. Dort steigst du dann aus und fährst mit dem IRE1 nach Stuttgart, von wo aus du in den RE5 steigst, der direkt bis nach Lindau fährt, sodass du bereits nach ca. acht Stunden am Bodensee bist. Hier kannst du die Bodenseegürtelbahn nutzen, die am Ufer des Sees entlang läuft und Städte wie Friedrichshafen, Konstanz und Lindau miteinander verbindet. Natürlich kannst du auch schon vorher aussteigen und erst gar nicht bis zum Bodensee fahren, sondern schon in Stuttgart, Karlsruhe oder zwischendrin aussteigen.

An die Nordsee

Große Vorfreude kam auf, als klar war, dass man mit dem 9 Euro Ticket sogar bis nach Sylt reisen kann. Natürlich ist das möglich, bei einer Reisezeit von 19 Stunden und sechs Umstiegen aber absolut nicht empfehlenswert. Wer aber trotzdem an die Nordsee will, dem können wir eine Reise nach Bremerhaven ans Herz legen, denn das ist deutlich schneller und einfacher erreichbar.

Wieder einmal geht es von Türkismühle oder St. Wendel mit den RE3 in Richtung Mainz/Frankfurt. Ihr steigt allerdings schon in Bad Kreuznach aus, denn dort müsst ihr in den RE17 in Richtung Koblenz umsteigen. Dort angekommen, fahrt ihr mit dem RE5 bis nach Düsseldorf, von wo ihr Anschluss an den RE2 nach Osnabrück habt. Am Osnabrücker Hauptbahnhof wechselt ihr auf den RE9, der direkt bis nach Bremerhaven fährt. So könnt ihr innerhalb von zehn Stunden mit vier Umstiegen an die Nordsee gelangen.

In der Großstadt

Das 9 Euro Ticket gilt auch für U-Bahnen und S-Bahnen. So benötigst du, wenn du beispielsweise das Verkehrsnetz in großen Städten wie München, Berlin oder Hamburg nutzen willst, kein separates U-Bahn Ticket mehr sondern kannst mit deinem 9 Euro Ticket die Stadt erkunden.

Die perfekte Route finden

Wenn du an ein Ziel willst, was wir dir hier noch nicht vorgeschlagen haben, empfehlen wir dir die App „DB Navigator“. Dort kannst du deinen Startpunkt sowie dein Reiseziel eingeben, wählst als Filter „nur Nahverkehr“ aus und schon werden dir alle Strecken samt Dauer und Umstiegen angezeigt, die du mit dem 9 Euro Ticket nutzen kannst.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: