Mehr Privatsphäre im eigenen Garten

Garten (Symbolbild)

Angesichts des hektischen Alltags sehnen sich immer mehr Menschen nach einem Rückzugsort im Grünen, an dem sie ungestört entspannen können. Der eigene Garten bietet sich hierfür perfekt an, denn dort kann man dem Trubel entfliehen und sich von der Arbeit zu erholen, ohne sich beobachtet zu fühlen – vorausgesetzt, man schafft im eigenen Garten ausreichend Privatsphäre.

Gründe für mehr Privatsphäre im Garten

Wer sich ungestört fühlt, kann besser abschalten, entspannen und den Stress des Alltags hinter sich lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man gemütlich ein Buch liest, sich im Bikini bekleidet sonnt, im Garten arbeitet oder einfach nur die Zeit mit Familie und Freunden genießt.

Im Gegensatz zu einem Park, wo je nach Tageszeit ständig Leute an einem vorbeilaufen, bietet der eigene Garten die Möglichkeit, sich frei zu entfalten.
Während die Kinder und der Hund unbeschwert spielen und toben, braucht man nicht ständig besorgt zu sein, dass ein Auto vorbeifährt oder andere ungebetene Hunde oder Katzen auftauchen.
Man kann sich ganz auf die Zeit im Garten konzentrieren, ohne die Blicke anderer Menschen im Nacken zu spüren.

Terrassenüberdachung

Eine Überdachung der Terrasse bietet nicht nur Schutz vor neugierigen Blicken vom Balkon gegenüber, sondern auch vor Regen.
Was gibt es Schöneres, als an einem heißen Sommertag gemütlich auf der Terrasse mit seinen Liebsten zu sitzen und dem Sommerregen zuzusehen, ohne dabei nass zu werden? Statt die Grillparty ins Haus zu verlegen, kann man einfach unter dem Dach bleiben und die frische Regenluft genießen.

Der Anbieter von Überdachungen setzt auf hochwertige Metalle, die mit Schutzlacken beschichtet werden. Dadurch ist ein dauerhafter Schutz des Materials vor schlechtem Wetter garantiert, sei es häufiger Regen, UV-Strahlung oder Schneefall. Gleichzeitig verleiht der Lack der Überdachung einen stilvollen und eleganten Look.

Übrigens ist sie nicht nur für die Terrasse, sondern auch als Vordach für Fahrradschuppen oder Abstellräume äußerst nützlich. Für Eigentümer mit einem großen Garten kann ein solches Vordach in einer gemütlichen Ecke auch als Ruheplatz dienen.

Sichtschutz

Für den besten Sichtschutz durch Passanten oder neugierige Nachbarn sorgt ein solider Zaun im Garten. Er schirmt den Garten effektiv ab und schafft mehr Privatsphäre.
Aufgrund der Vielzahl von Materialien auf dem Markt ist es jedoch ratsam, sich gut zu informieren.
Der Zaun sollte zum eigenen Stil und zur Umgebung passen. Idealerweise entscheidet man sich für Aluminium, es ist im Gegensatz zu Holz langlebig, pflegeleicht und muss nicht alle paar Jahre gestrichen werden.

Ein Jalousien Zaun bietet optimalen Sichtschutz. Zudem hält er ungebetene Besucher wie Nachbarn oder streunende Katzen sich fern. Ein solcher Zaun kann übrigens auch potenzielle Einbrecher abschrecken.

Gleichzeitig sieht er optisch ansprechend aus und gewährleistet dennoch, dass Licht und Luft hindurchkommen.

Durch den Sichtschutz kann man sich deutlich freier bewegen. Hobbygärtner können beispielsweise direkt hinter dem Zaun Hochbeete aufstellen und leckere Erdbeeren oder Gemüse pflanzen und den Garten optimal nutzen.

Blickdichte Hecken

An Stellen auf dem Grundstück, an denen aufgrund beispielsweise unebenen Bodens kein Zaun angebracht werden kann, sind Lebensbäume die ideale Lösung. Sie grenzen den Garten optimal ab und sehen gleichzeitig immer schön aus.

Im Gegensatz zu vielen Hecken, die im Winter eher trist wirken, sind Lebensbäume das ganze Jahr über grün.
Sie sind pflegeleicht und aufgrund ihrer geringen Ansprüche an den Boden gedeihen sie selbst in halbschattigen Gärten schnell bis zur gewünschten Höhe.
Wer mag, kann kostenloses Saatgut vom Landkreis Sankt Wendel erhalten und zur Blütenvielfalt beitragen.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: