Mehr als 380 Absolventen des Umwelt-Campus Birkenfeld starten in eine aussichtsreiche Zukunft

Insgesamt 226 Bachelor-Studierende und 163 Master-Studierende schlossen 2018 erfolgreich ihr Studium am Umwelt-Campus Birkenfeld ab. Viele davon feierten am Samstag mit Familie, Freunden, Professorinnen und Professoren sowie zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft in den Räumlichkeiten der Hochschule. 

„Entweder wir finden einen Weg, oder wir machen einen“ gab die Vizepräsidentin der Hochschule Trier, Prof. Dr. Gisela Sparmann den Absolventen während ihrer Abschlussfeier mit auf den Weg und verabschiedete die ehemaligen Studierenden mit Stolz in eine erfolgreiche Zukunft. 

Erstmalig wurden in diesem Jahr vier Abschlussarbeiten von Studierenden am Umwelt-Campus durch die Bürkle Stiftung mit insgesamt 5.000€ prämiert. Die Auszeichnungen gingen an Eric Schumbera B.Sc., Philipp Paulus B.A, Adrian Huwer M.Eng und Thorsten Roll LL.M. 

Neben den Preisen der Bürkle-Stiftung stellt die Firma Howatherm aus Brücken ab diesem Jahr einen Energieeffizienzpreis zur Verfügung, welcher jährlich als Anerkennung für herausragende Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Energietechnik verliehen wird und ebenfalls mit 1.250,- EUR dotiert ist. Geschäftsführer von Howatherm und Honorarprofessor am Umwelt-Campus, Dr.-Ing. Christoph Kaup, wurde im Jahr 2018 der Unternehmerpreis des Jahres der Regionalinitiative Rhein-Nahe-Hunsrück verliehen, für ihn der Anlass zur Einrichtung des Preises. In diesem Jahr ging der Preis an Hannah Maaßen für ihre Bachelor-Arbeit im Studiengang Erneuerbare Energien. 

Traditionsgemäß flogen die Absolventenhüte mit dem Ausruf „One, two, three – we are UCB“. 

Zusätzlich zu den Bachelor- und Masterabsolventen konnte Dr. Eva Kern und Dr.-Ing. Jakob Hildebrandt zum erfolgreichen Abschluss ihrer Promotion gratuliert werden. Im Rahmen kooperativen Promotionen mit dem Umwelt-Campus Birkenfeld wurde ihnen von der Leuphana Universität Lüneburg und der Universität Leipzig die akademischen Grade „Doktor der Naturwissenschaften“ und „Doktor der Ingenieurwissenschaften“ verliehen. 

Nicht nur die Lehrenden sind ein Erfolgspfeiler des Campus, sondern auch die Studierenden tragen zu einem gelungenen Konzept bei. Bereits zum fünften Mal wurde daher der Martin-Klar-Preis für außergewöhnliches Engagement, zum Andenken an den 2002 verstorbenen Prof. Dr.-Ing. Martin Klar, an Studierende verliehen. Das Preisgeld wurde von den Freunden der Hochschule in Höhe von insgesamt 2.500€ zur Verfügung gestellt. Die diesjährigen Preisträger Marlies Morgen und Markus Jahl zeichneten sich durch engagierte Mitarbeit aus und setzten sich stets für die Belange ihrer Kommilitonen und der Hochschule ein. 

Musikalisch begleitete wurde die Veranstaltung wie in den vergangenen Jahren von der Campus-Band „Last Exit Birkenfeld“. 

Der Festakt fand mit einem kalt-warmen Buffet und interessanten Gesprächen einen würdigen Abschluss. Das Ende des offiziellen Programms ging nahtlos in die AStA-Party über, bei der die Absolventinnen und Absolventen mit DJ und guter Stimmung feierten. Eine gelungene Abschlussveranstaltung für alle Absolventinnen und Absolventen aus dem Jahr 2018. 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN