Lebenshilfe freut sich über Neueröffnung des Keko Bistros

St. Wendel. Das Keko Bistro St. Wendel feierte im Mai am neuen Standort in der Balduinstraße 72 Eröffnung. Die Inhaber, die Brüder Ziver und Salih Gören, widmeten die Eröffnung des Restaurants von 12 Uhr bis 18 Uhr ganz den Menschen mit Behinderungen. Alle Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen wanderten in dieser Zeit in die Kasse der Lebenshilfe St. Wendel. Diese hatte Riesengrund zur Freude, denn der Hunger von rund 400 Gästen auf Döner, Lahmacun, Yufka, Pizza und Nudeln erbrachte die stattliche Spendensumme von 2025 Euro für die Lebenshilfe.

Die Lebenshilfe-Geschäftsführer Hermann Scharf und Peter Schön waren begeistert: „Wir sind überwältig ob der riesigen Resonanz. Unser Riesendank geht an Ziver und Salih Gören und ihre ganze Truppe. Sie haben einfach ein großes Herz für die Lebenshilfe und die von uns betreuten Menschen. Das hat Keko schon öfter eindrucksvoll bewiesen.“

 

Die Eröffnung wurde vom St. Wendeler Entertainer Sir Giesbert McGuiness musikalisch begleitet. Döner & Co. schmecken einfach besser bei irischer Folklore oder deutschen Popsongs. Klar, auch Giesbert engagierte sich ohne Gage für die Lebenshilfe.

Foto: Gog Concept

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN