Landkreis übergibt 384 Tablets für die Grundschulen an die Bürgermeister

Über den „Digitalpakt Schule“ des Bundes konnte der Landkreis St. Wendel 384 Tabletcomputer für die Grundschulen in den Gemeinden Freisen, Marpingen, Namborn, Nohfelden, Nonnweiler, Oberthal und Tholey besorgt. Diese wurden am Mittwoch in Oberthal an die Bürgermeister der Gemeinden übergeben. Neben den Tabletcomputern wurden auch die notwenigen Lizenzen und Firewalls besorgt. Die Kosten für die neu angeschafften Tabletcomputer mit Koffern und Lizenzen betragen rund 246.500 Euro.

Mit dem „Digitalpakt Schule“ stellt der Bund 5,5 Milliarden Euro für die Digitalisierung der Schulen in Deutschland zur Verfügung. Nach dem so genannten Königssteiner Schlüssel stehen dem Saarland rund 60 Millionen Euro zu. Dabei übernimmt der Bund 90 Prozent der Kosten, 10 Prozent müssen Land und Kommunen beisteuern. Für den Landkreis St. Wendel waren ca. 3 Millionen Euro aus dem Digitalpakt für die weiterführenden Schulen vorgesehen. Außerdem stehen rund 1,5 Millionen Euro für acht Grundschulen, deren Träger die Gemeinden des Kreises sind, zur Verfügung.



Schulen, die Gelder aus dem Digitalpakt haben wollen, müssen Medienkonzepte erarbeiten. Die Schulträger beantragen dann die notwendigen Mittel beim saarländischen Bildungsministerium. Die Ausarbeitung der Anträge hat der Landkreis den sieben Gemeinden, die die Träger ihrer Grundschulen sind, abgenommen, was Geld und Zeit sparte. Auch bei der Wartung der Geräte wird der Landkreis zukünftig tätig sein.

Für seine weiterführenden Schulen hat der Landkreis bereits Tablet-Computer im Wert von rund 322.000 Euro angeschafft. Für die Dr.-Walter-Bruch-Schule mit ihren drei Standorten gab es zudem bisher 530.450 Euro aus dem Digitalpakt, dies nicht nur für Tabletcomputer, sondern auch für digitale Tafeln und den W-LAN-Ausbau. Anträge weiterer Schulen sind noch in Arbeit.

Über das Sofortausstattungsprogramm, einer Zusatzvereinbarung des Digitalpaktes, wurden 814 Tabletcomputer für Grund- und weiterführende Schulen im Wert von 440.186 Euro angeschafft, über ein weiteres Förderprogramm für besonders bedürftige Schülerinnen und Schüler zudem 920 Endgeräte (480.000 Euro). Für Lehrerinnen und Lehrer werden zudem zum neuen Schuljahr 762 Tablets mit Zubehör (520.000 Euro) besorgt.

Insgesamt hat der Landkreis St. Wendel bisher 2812 Endgeräte beschafft. Die Kosten hierfür belaufen sich bisher auf 2,18 Millionen Euro.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN