Omikron verlangsamen

Landesregierung und Ärzteschaft rufen zur Impfung auf

„Fast 80% der Saarländerinnen und Saarländer sind vollständig geimpft. Auch im Boostern stehen wir bundesweit auf Platz 1, hier haben bereits rund 75% aller grundimmunisierten Personen den Booster erhalten. Über 61% der Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren sind im Saarland grundimmunisiert. In Anbetracht der stark steigenden Inzidenzen durch die Omikron-Variante appelliere ich an alle Saarländerinnen und Saarländer die wichtige Auffrischimpfung so früh wie möglich, also nach Ablauf der empfohlenen drei Monate, in Anspruch zu nehmen. Die Impfung schützt vor einem schweren Verlauf und vermindert die Ansteckungsgefahr. Besonders für Kinder und Jugendliche ist es von unschätzbarem Wert am sozialen Leben bestmöglich geschützt teilzuhaben. Darum bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger: Nutzen Sie das breite Impfangebot im Saarland und schützen Sie sich und andere“, so die saarländische Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

„Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte haben in ihren Praxen mittlerweile über 1 Mio. Corona-Impfungen durchgeführt. Rund 1.000 Ärztinnen und Ärzte garantieren ein breites, wohnortnahes Angebot und engagieren sich hochmotiviert für die Corona-Impfungen. Nutzen Sie diese Möglichkeit,“ so San.-Rat Dr. Gunter Hauptmann, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung Saarland.

Impftermine für die vier Impfzentren sind online über das Buchungsportal www.impfen-saarland.de oder telefonisch über die Corona Hotline (0681 501 4422) buchbar. Daneben können die Impfzentren auch spontan ohne vorherige Terminvereinbarung oder alternativ eine der aktuellen Sonderimpfaktionen besucht werden. Mehr Informationen dazu finden Interessierte auf www.impfen.saarland.de

ANZEIGEN