Maßnahmen werden verschärft

Landesregierung kündigt Lockdown für Ungeimpfte an

Die Landesregierung plant, die Coronamaßnahmen zu verschärfen. Das verkündete Ministerpräsident Tobias Hans in seiner heutigen Regierungserklärung. Demnach ist mit einer Maskenpflicht im Außenbereich zu rechnen sowie der 2G-Regelung für Außenbereiche und 2G-Plus in Innenbereichen. Ungeimpfte können zudem mit Kontaktbeschränkungen rechnen. Die neue Regelung soll morgen im Ministerrat beschlossen werden.

Folgende Maßnahmen kündigte der Ministerpräsident heute an:

Die Maskenpflicht wird wieder festgeschrieben

Dort, wo im Außenbereich der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, wird das Tragen einer Maske wieder verpflichtend sein. Ebenso im Innenbereich, wie beispielsweise der Gastronomie, wenn man seinen Platz verlässt.

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

In der derzeitigen Pandemie-Lage führe an Kontaktbeschränkungen kein Weg vorbei, so der Ministerpräsident. Diese werden Nicht-Geimpfte in stärkerem Maße treffen als geimpfte Personen. Bei privaten sowie öffentlichen Zusammenkünften gilt für Ungeimpfte: nur noch ein Haushalt plus eine nicht diesem Haushalt angehörige Person dürfen sich treffen.

Diese Kontaktbeschränkung wird nicht für Geimpfte, Genesene, Schülerinnen und Schüler sowie Kinder unter sechs Jahren gelten.

2G für Freizeitaktivitäten und kulturelle Betätigung im Außenbereich

Für Freizeitaktivitäten im Außenbereich wie etwa in Freizeitparks, bei kulturellen Betätigungen in Gruppen, bei der Teilnahme am Freizeit- und Amateursportbetrieb, ebenso in Tanzschulen, in Fitnessstudios und auch der Außengastronomie wird 2G gelten. Zudem wird 2G auch in Ladenlokalen eingeführt, ausgenommen sind diejenigen, die der Grundversorgung dienen.

2G-Plus wird für Innenbereiche festgeschrieben

Für den Innenbereich der Gastronomie, ebenso für die Hotellerie, für körpernahe Dienstleistungen, für Freizeiteinrichtungen wie Schwimm- und Spaßbäder, Thermen und Saunen, für jegliche sportliche Betätigung in Innenräumen und für alle kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen.

Weitere detaillierte Regelungen werden diese Woche in einer neuen Rechtsverordnung festgehalten.

Vermehrt scharfe Kontrollen der Ordnungskräfte sollen die neuen Regelungen kontrollieren.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN