Kreisstadt St. Wendel und Fun Music School bringen Kinderliederbuch heraus

v.l.n.r.: Ralph Schäfer-Lösch, Bürgermeister Peter Klär, Axel Birkenbach

Liederbuch als musikpädagogische Schnittstelle zwischen Kindergarten und Grundschule

St. Wendel. Als Sportstadt hat sich St. Wendel bereits seit Jahren einen Namen gemacht. Nun wird es Zeit für ein zweites Standbein – und das soll die Musik sein. Im Rahmen einer Pressekonferenz hat Bürgermeister Peter Klär mit dem Musikpädagogen Ralph Schäfer-Lösch von der Fun Music School und Axel Birkenbach, Leiter der Kulturabteilung, das neue Kinderliederbuch, „KILIBU St. Wendel“ vorgestellt. Dieses Liederbuch, das von der Kreisstadt St. Wendel in Zusammenarbeit mit der Fun Music School herausgebracht wird, soll als Schnittstelle zwischen Kindergarten und Grundschule dienen.

KILIBU, das Kinderliederbuch St. Wendel – unter dieser Überschrift sind verschiedene Maßnahmen zusammengefasst, die dazu beitragen sollen, die St. Wendeler Grundschulen und Kitas musikalisch zu vernetzen. Dazu wurden in einem ersten Schritt von allen Beteiligten gemeinsam 33 Kinderlieder ausgewählt, die fortan von Kindern, Erziehern und Lehrern als „vergemeinschaftetes“ Liederrepertoire gesungen werden. Im zweiten Schritt werden in den Kitas und Grundschulen Fortbildungen zum qualifizierten Einsatz des KILIBU angeboten.

 

Musikstadt St. Wendel – Nachhaltige und inklusive Förderung der Musikkultur in der Kreisstadt

Seit elf Jahren fördert die Kreisstadt St. Wendel in Zusammenarbeit mit der Fun Music School den musikalischen Nachwuchs in St. Wendel. Mit musikpädagogischen Zielsetzungen werden Förderprojekte durchgeführt, die sich harmonisch in die Kulturpolitik und das Stadtmarketing von St. Wendel einfügen. Die Förderaktivitäten zu „Musikstadt St. Wendel“ richten sich an alle Bürgerinnen und Bürger und erreichen über Kooperationen mit weiteren Organisationen (z.B. Hospitalstiftung St. Wendel, Lebenshilfe St. Wendel oder Flüchtlingsnetzwerk) auch Menschen, die über eine exklusive Begabtenförderung oder aufgrund sonstiger Bildungsbarrieren nicht erreicht werden.

Erwachsene werden durch die Bildung von Musikbands gefördert. Diese gebildeten Bands werden betreut. Außerdem werden für Senioren und Erwachsene Spielkreise, wie der Ukulelenstammtisch, angeboten und Auftritte organisiert, z.B. im Rock@Club oder im Rahmen von „Open Stage“-Konzerten.

Für Jugendliche gibt es Projekte wie „WND Bandbattle“, Bandworx“ oder „Make Music“. Für Rockbands aus dem Stadtgebiet stellt die Kreisstadt kostenlos einen voll ausgerüsteten Proberaum zur Verfügung. Eine Ton- und Lichtanlage sowie ein 26-Spur Digitaltonstudio können zum Selbstkostenpreis genutzt werden.

Stimmen zum Kinderliederbuch St. Wendel

Bürgermeister Klär ist begeistert von dem Kinderliederbuch St. Wendel: „Der vorliegende Band, entwickelt im Rahmen des Musik-Förderprojektes für Kinder aus St. Wendel „Spiel-mit!“, ist ein weiterer Baustein zur Entwicklung einer nachhaltigen Musikpolitik in St. Wendel.“

„Das KILIBU ist ein vergemeinschaftetes „Best of“ – Kinderliederbuch der Kreisstadt, ein musikalischer Brückenschlag zwischen Kindergarten und Grundschule. Das Liederbuch soll in einer Zeit, in der immer weniger gesungen wird, ein Stern am Kinder-Musik-Himmel von St. Wendel sein“, äußert sich Ralph Schäfer-Lösch zum Kinderliederbuch St. Wendel.

Über ein Exemplar des Liederbuches dürfen sich auch die künftigen Eltern neugeborener St. Wendeler Kinder freuen. Es ist geplant, bei jeder Anmeldung beim Standesamt, ein Exemplar auszuhändigen.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN