Kreis St. Wendel: Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist rückläufig. Ein Erfolg für die Arbeit der Polizei, die mit ihren Maßnahmenkonzepten seit einigen Jahren unter anderem auf verstärkte Kontrollen mit einem erhöhten Personalansatz bei örtlich wechselnden Schwerpunkten setzt. Eine dieser Kontrollen fand am vergangenen Freitag im örtlichen Zuständigkeitsbereich des Kriminaldienstes St. Wendel statt. Dazu gehören neben den Gemeinden, die von der Polizeiinspektion St. Wendel betreut werden, auch alle Ortsteile in Nohfelden und Nonnweiler.

So standen an diesem Tag insbesondere nachmittags, eine der Top-Zeiten für Einbrecher, zusätzliche Fahrzeuge und Personal zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen zur Verfügung. Der Auftrag für die eingesetzten Kommandos lautete: Wohngebiete bestreifen, auf der Grundlage von Lagebildern verdächtige Fahrzeuge und Personen kontrollieren sowie dort, wo es sich anbietet, auch das eine oder andere Bürgergespräch zu führen.

Die an diesem Tag durchgeführten Personen- und Fahrzeugkontrollen führten zwar nicht zum Antreffen verdächtiger Personen, durch die Maßnahme wurde jedoch ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer weiteren Reduzierung der Zahl von Wohnungseinbrüchen gegangen. Insoweit ist der Weg das Ziel.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN