Klimafit-Kurs der Kreisvolkshochschule erfolgreich beendet

Foto: Michael Welter

Überschwemmungen, hitzebedingte Extremtemperaturen und anhaltende Dürreperioden sind Belege des Klimawandels, die uns direkt vor unserer eigenen Haustür treffen. Was sind die Gründe für diesen Klimawandel? Welche Auswirkungen hat er? Welche Beiträge können Kommunen und Einzelpersonen leisten? Diese und viele weitere Fragen wurden im „klimafit“-Kurs der Kreisvolkshochschule Sankt Wendel ausführlich behandelt.

„Ich habe am klimafit-Kurs teilgenommen, um meine Kenntnisse über Ursachen und Wirkung des Klimawandels zu vertiefen. Ich wollte wissen, wie ich selbst Einfluss nehmen kann und was regional – vor meiner Haustür – für Klimaschutz und -anpassung getan wird.“, fasst Isabelle Klein aus St. Wendel, eine von 17 Kursteilnehmern, ihre Erfahrungen zusammen. Der Kurs bestand aus sechs Terminen, zwei davon online. Bei diesen Gelegenheiten führten die Teilnehmer Diskussionen mit Experten, wie beispielsweise vom nahegelegenen Umweltcampus Birkenfeld der Hochschule Trier, über Klimawandel und persönliche Beiträge zum Klimaschutz. Michael Welter, der Klimaschutzmanager des Landkreises, informierte über Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel auf kommunaler Ebene.

Kursleiter Sven Beck freute sich besonders, diesen Kurs in seiner Heimatregion Sankt Wendel durchzuführen: „Es hat mich besonders gefreut diesen Kurs in meinem Heimatkreis Sankt Wendel durchführen zu dürfen. Beruflich beschäftige ich mich schon seit vielen Jahren mit dem Thema Klimaschutz und es ist mir persönlich ein wichtiges Anliegen, das wir uns gerade in unserer schönen Region mit so einer wichtigen Thematik auseinandersetzen und auch zusammen den globalen als auch regionalen Umständen entsprechend handeln. Die Kursleitung hat mir viel Freude bereitet, da sich die Kursteilnehmenden mit ihren individuellen Erfahrungen engagiert eingebracht haben. Auch nach Kursende wollen wir uns weiter Treffen und austauschen, was ich gerne unterstütze.“

Isabelle Klein fügt hinzu: „Für mich nehme ich, neben einer Tüte Samen der Donau-Silphie für den Natur-Garten, vor allem die Erfahrungen aus der klimafit-challenge mit: viele kleinen Beiträge ergeben zusammen etwas Großes. Ich fand es toll, Gleichgesinnte zu treffen, die sich mit dem Thema beschäftigen und die sich auch nach Kursende gemeinsam aktiv einsetzen wollen.“

Zum Abschluss des Kurses erhielten die Teilnehmer ein vom Landrat Udo Recktenwald unterzeichnetes Teilnahmezertifikat. Der Landrat betonte: „Ich freue mich, dass wir den klimafit-Kurs bereits zum zweiten Mal in Folge anbieten konnten – und dass er auf eine derart große Resonanz stieß. Ich hoffe, dass er zum festen Bestandteil des jährlichen Kursangebotes unserer Kreisvolkshochschule wird – als weiterer Mosaikstein unserer Klimaschutzinitiative und der Erwachsenenbildung der Kreisvolkshochschule“

Der Weiterbildungskurs „klimafit“ wurde 2017 gemeinsam von WWF Deutschland und dem Helmholtz-Verbund „Regionale Klimaänderungen und Mensch“ (REKLIM) entwickelt. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.klimafit-kurs.de.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: