Standing Ovations für Klaus Bouillon – ein Füllhorn an Ideen und Tatenkraft

Klaus Bouillon erhält die Ehrenbürgerurkunde

Bürgermeister Peter Klär verleiht seinem Vorgänger Klaus Bouillon die Ehrenbürgerurkunde (Foto: Karin Schüßler)

Am gestrigen Dienstag, 05.12.23, wurde der Bürgermeister a. D. Klaus Bouillon im Rahmen einer Feierstunde im Kulturzentrum Alsfassen zum Ehrenbürger der Kreisstadt St. Wendel geehrt.

„An den Früchten sollt ihr sie erkennen“, lautet ein biblischer Vers aus dem Matthäus Evangelium. Von diesen Früchten hat unser ehemaliger Bürgermeister Klaus Bouillon sehr viele vorzuweisen.

Bürgermeister Peter Klär als sein Nachfolger lobte in seiner Ansprache das außergewöhnliche Wirken von Bouillon sowohl in seiner Amtszeit als Bürgermeister für unsere Stadt vom 01.01.1983 bis 11.11.2014 als auch als Minister für Inneres, Bauen und Sport in der Zeit vom 12.11.2014 bis 26.04.2022.

Klär zitiert Bouillons Aussage bei Amtsantritt 1983: „Die Wahrheit ist immer noch die beste Politik, auch wenn die Leute dies als unbequem empfinden. Und für mich gilt der Grundsatz: der Bürgermeister ist für alle da.“ (lt. SZ vom 12.11.83)

Diesem Grundsatz blieb Klaus Bouillon treu und erntete dafür nicht nur Lob. Sein unermüdlicher Einsatz und sein Tempo, mit dem er seine Vorhaben umsetzte, stieß auch auf „Gegenwind“ und Kritik. Doch davon ließ er sich nicht beirren. Sein Enthusiasmus für die positive Gestaltung der Stadt St. Wendel und seine Liebe zum Sport brachten immer wieder neue Projekte zu Tage. Und sein Bauchgefühl für Innovationen gab ihm Recht.

Ca. 80 % der Innenstadt wurden während Bouillons Amtszeit verändert oder komplett erneuert. Das Stadtbild gewann mehr und mehr an Attraktivität. Durchgangsstraßen wurden zu Fußgängerzonen, der Fruchtmarkt um die Basilika sowie der Schlossplatz laden seit Jahren auch Gäste aus anderen Kreisen zum Verweilen ein. Golfplatz, Golfhotel, Rundweg und Hallenbad – eine schier unendlich wirkende Liste an attraktiven Veränderungen in unserem Stadtgebiet, die in Bouillons anschließender und mit Anekdoten bespickter Rede noch erweitert wurde.

Standing Ovations für Ehrenbürger Klaus Bouillon

Die Umgestaltung der Mott mit Bau des Mia-Münster-Hauses, die Umwandlung des Konversionsgeländes in einen Golfplatz, der Bau des Golfhotels durch die Familie Angel, der Rundwanderweg, die Gründung der Stadtwerke sowie die Erschließung des Industriegebietes – eine unvollständige Liste von Bouillons Wirken. Die Resultate seiner Durchsetzungskraft können sich den Spöttern zum Trotz sehen lassen und sein Bauchgefühl gab ihm bei seinen Visionen Recht, wenn wir auf die Resultate schauen.

Bürgermeister Klaus Bouillon machte St. Wendel zur Sportstadt und verweist auf den Erfolg seiner Stadtverwaltung, der es als einziger Stadt Deutschlands mit Hilfe von ansässigen Vereinen gelang, ohne fremde Hilfe mehr als 20 deutsche Meisterschaften, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften nach St. Wendel zu holen. Die Tour de France durch das St. Wender Land, Motorsport- und Radsportveranstaltungen, Laufevents – St. Wendel wurde während Bouillons Amtszeit über die Grenzen des Saarlandes hinweg als Sportstadt bekannt.

Um den Arbeitsmarkt zu beleben und auch benachteiligten Menschen eine dauerhafte Integration zu ermöglichen, wurde die Arbeitsmarktinitiative Stadt St. Wendel gegründet.

Open Airs, Weihnachts- und Ostermärkte sowie die Stadtfeste wurden ins Leben gerufen, gewannen mit den Jahren immer mehr an Attraktivität, Popularität und sind zum Besuchermagneten geworden.

Nicht zu unterschlagen ist das Wirken von Klaus Bouillon als Innenminister während der Flüchtlingskrise, die 2015 begann. Er setzte durch, dass die Aufnahme und die Unterbringung von Flüchtlingen dezentral erfolgten, d. h. auf Gemeinden verteilt und nicht in einem weiteren zentralen Auffanglager. Sein Modell machte Schule über die saarländischen Grenzen hinaus.

Bouillon richtet einen Appell an junge Menschen: „Man muss manchmal den Mut haben, gegen den Strom zu schwimmen, um Dinge durchzusetzen“. Diese, seine, Eigenschaft machte ihn zu einem erfolgreichen Bürgermeister und Minister.

Auch der amtierende Innenminister Reinhold Jost dankte in einer humorvollen Rede Klaus Bouillon für 8 Jahre gemeinsames Wirken als Minister der saarländischen Landesregierung. Insbesondere stellt er Bouillons Esprit, Frische und Tatkraft nach so vielen Jahren in Ämtern heraus.

Mit viel Beifall und Standing Ovations zollten die anwesenden geladenen Gäste dem ehemaligen Bürgermeister Klaus Bouillon Anerkennung und Respekt.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: