Kasteler Dorffest: Zahlreiche Ehrungen für Feuerwehrleute

Der Löschbezirk Kastel der Freiwilligen Feuerwehr Nonnweiler war neben zehn Vereinen an der Gestaltung des fünften Dorffestes beteiligt.

Zum offiziellen Teil am Sonntagvormittag begrüßten die beiden Schirmherren, Landrat Udo Recktenwald und Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth, die zahlreichen Gäste. Es zeuge von einem intakten Gemeinwesen, ein Dorffest dieser Dimension zu organisieren, so die Schirmherren.

 

Bürgermeister Barth hatte für acht Feuerwehrangehörige Beförderungsurkunden mitgebracht. Gemeinsam mit Wehrführer Alexander Kuhn beförderte er:

Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann:

Luca Becker, Maurice Hahn und Michael Schmitt.

Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann:

Benedikt Junker.

Vom Hauptfeuerwehrmann zum Löschmeister:

Christian Meyer.

Von der Löschmeisterin zur Oberlöschmeisterin:

Beatrice Schorr.

Vom Oberlöschmeister zum Brandmeister:

den stellvertretenden Löschbezirksführer Sebastian Meyer.

Vom Brandmeister zum Oberbrandmeister:

Löschbezirksführer Björn Schorr.

 

Björn Schorr und Sebastian Meyer waren im vergangenen Jahr als Führungsduo des Löschbezirks für sechs Jahre einstimmig wiedergewählt worden.

Die beiden stellvertretenden Wehrführer Florian Janowski und Thorsten Maring übernahmen den obligatorischen Austausch der Schulterklappen.

Nach 45 bzw. 46 Dienstjahren wurden Hauptfeuerwehrmann Dieter Hofmann und Oberbrandmeister Ralf Klasen in die Altersabteilung verabschiedet. Bürgermeister Barth überreichte ihnen die Dankurkunde der Gemeinde. Klasen war von 1987 bis 1995 stellvertretender Löschbezirksführer und von 1995 bis 2004 Löschbezirksführer in Kastel.

Zudem war er mehrere Jahrzehnte als Ausbilder auf Gemeindeebene tätig.

Schließlich hatte Kreisbrandmeister Frank Feid noch eine ehrenvolle Aufgabe: namens und im Auftrag des Ministers für Inneres, Bauen und Sport zeichnete er Brandmeister Sebastian Meyer und Hauptfeuerwehrmann Sebastian Hock für 25 Jahre treue Dienste mit dem Bronzenen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Saarlandes am Bande aus. Beide hatten ihre Laufbahn 1997 in der Jugendfeuerwehr begonnen.

Ortsvorsteher Dr. Magnus Jung hob hervor, dass man sich auf die Feuerwehr immer verlassen kann.

Am 11. Juni 2018, kurz vor dem vierten Dorffest, war Kastel von einer verheerenden Überschwemmung infolge Starkregen heimgesucht worden. Neben dem Technischen Hilfswerk waren über 100 Feuerwehrangehörige unermüdlich im Einsatz, um den Wassermassen Herr zu werden – mit Erfolg!

Foto: Manfred Koch

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: