Karlsbergliga: VfL Primstal trotzt der eisigen Kälte und sichert sich drei Punkte

Bitterkalt war es auf dem Kunstrasenplatz des SV Bildstock, als dort die Mannen des VfL Primstal am vergangenen Samstag gegen den SC Friedrichsthal antreten mussten.

Die Caryot-Elf ist direkt stark in die Partie gestartet, was mit einer frühen Führung belohnt wurde. Nach einem souveränen Ansturm über den Flügel wurde Steffen Backes bedient, der den Ball unhaltbar einnickte.

Schon in den Anfangsminuten hatten die Gastgeber mit muskulären Problemen zu kämpfen, woran die frostigen Temperaturen wohl nicht ganz unschuldig waren. Zwei Spieler mussten resignieren und das Feld frühzeitig verlassen.

Kurz vor der Halbzeit kam es zu einer Verkettung individueller Fehler auf Seiten der Primstaler, woraufhin man sich den Ball abluchsen ließ und es dem Gegner sehr einfach machte. Felix Florsch schnappte sich die Kugel und vollstreckte zum 1:1-Anschlusstreffer.

 

Der VfL Primstal ließ sich jedoch nicht entmutigen und stand direkt wieder auf. Nach der Halbzeit spielten die Gäste eine solide Partie, was in der 67. Minute belohnt wurde: In einer schönen Aktion wurde Tim Roob 20 Meter vor dem gegnerischen Tor bedient, woraufhin er den Ball „in die Ecke reingelegt hat“, erzählte Trainer Caryot nach dem Spiel.

Die Krönung der guten Leistung wurde acht Minuten vor Spielende von Tim Roob und Tobias Scherer eingeleitet. Nach einem gekonnten Zusammenspiel der beiden wurde Nils Kuckel gesucht, der nicht lange fackelte und zum 3:1-Endstand einschob.

Trainer Andreas Caryot lobte seine Mannschaft nach der Partie: „Trotz der eisigen Kälte haben wir stark angefangen und das auch über 90 Minuten hinweg durchgezogen. Meiner Meinung nach haben wir auf jeden Fall verdient gewonnen.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN