Karlsbergliga Saarland: VfL Primstal muss sich nach Führung geschlagen geben

Am vergangenen Samstag trafen mit dem VfL Primstal und der Reserve des FC Homburg zwei starke Mannschaften aufeinander, die von Anfang an nichts anbrennen ließen. In der ersten Halbzeit spielten die Teams sehr diszipliniert auf und befanden sich auf Augenhöhe. Nur durch einen Fehler auf Seiten der Gäste aus Homburg gelang dem Team um Kapitän Marc Pesch die 1:0-Führung in der 23. Minute: Nach einem Eckball konnten die Homburger den Ball nicht ordentlich klären, sodass Pesch zwei Versuche bekam, um die Kugel schlussendlich sehr souverän und mit viel Ruhe zu verwandeln.

Mit der Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt stellte sich mit der Zeit heraus, dass die Gäste aus Homburg über lange Sicht besser aufgestellt waren, sei es durch eine starke Ersatzbank, aber auch in physischer und läuferischer Hinsicht.

 

In der 69. Minute war es der eingewechselte Jens Meyer, der für den Ausgleich der Gäste sorgte, indem er den Ball direkt neben den langen Pfosten schlenzte.

Vier Minuten vor dem Ablauf der regulären Spielzeit verlierten die Primstaler den Ball im Mittelfeld. Den direkten Gegenzug konnte man trotz Überzahl im eigenen Strafraum nur noch mit einem Rempler stoppen, den der Schiedsrichter mit einem Elfmeter bestrafte. Valdrin Dakaj zögerte nicht lange und nutzte die Gelegenheit eiskalt, was die 2:1-Führung aus Sicht des Aufsteigers zur Folge hatte.

In den letzten fünf Minuten war die mentale Stärke der Primstaler nicht mehr erkennbar. Die Hausherren warfen alles nach vorne, was unglücklicherweise zu zwei klassischen Kontern führte, die der Situation geschuldet waren. Wieder war es Dakaj, der beide Chancen verwertete und den Hattrick zum 1:4-Endstand im Primstaler Allerswaldstadion perfekt machte.

 

Trainer Andreas Caryot nach dem Spiel: „Wir haben zurecht und verdientermaßen verloren. Die Homburger waren über die volle Distanz besser aufgestellt, was uns zum Verhängnis wurde.“

Am kommenden Samstag muss der VfL Primstal zum Derby nach Hasborn.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN