Karlsbergliga Saarland: Späte Entscheidung in Primstal – Scherer sichert in der Nachspielzeit drei Punkte

VfL Primstal – FSG Bous 2:1

Primstal. Am vergangenen Wochenende bekamen die Zuschauer zum Rückrundenstart in Primstal ein Spiel der weniger attraktiven Sorte zu Gesicht. In der ersten Halbzeit konnte die Caryot-Elf ein Stück weit überlegen aufspielen, jedoch wurde „das Löchlein nicht gefunden“, so Trainer Caryot.

Kurz vor der Halbzeit schaffte Pascal Limke es, die Kugel nach einer schönen Kombination über die Linie zu bugsieren und die 1:0-Führung zu markieren, während der gegnerische Nordine Acharid kurz vor dem Halbzeitpfiff vom Platz gestellt wurde.

 

Die Gäste aus Bous hielten im zweiten Durchgang mit allen Mitteln dagegen, was in der 57. Spielminute auch zum Erfolg führte: Ballbesitz Primstal, die Gäste machen Druck und der Druck wurde belohnt. 1:1-Ausgleich durch Khalil Rizk.

Die Moral des VfL Primstal steigte ins Unermessliche. Ein Unentschieden war definitiv zu wenig, also gab man sich noch lange nicht auf. Es wurde gekämpft und mit allen Mitteln versucht, drei Punkte einzufahren. In der 91. Minute tankte sich Tobias Scherer nach einer Passstafette auf der linken Außenbahn durch die Abwehrreihen und schaffte es mithilfe eines Doppelpasses, in den gegnerischen Strafraum vorzudringen, wo er den Ball im kurzen Eck unterbringen konnte.

Trainer Andreas Caryot lobte nach dem Schlusspfiff die Moral der Mannschaft: „Nach dem Ausgleich haben die Jungs nicht aufgegeben und wurden für ihre kämpferische Leistung belohnt. Schnell wurde erkannt, dass man sich mit nur einem Punkt nicht zufriedengeben konnte und das wurde schlussendlich auch verdient belohnt.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN