Karlsbergliga Saarland: Hasborn gewinnt in letzter Sekunde gegen Elversberg – Küss gelingt der Lucky Punch

SV Hasborn – SV Elversberg II 2:1 (1:0)
Der SV Hasborn gewinnt seinen Heimspielauftakt im Fußballjahr 2018. Im eiskalten Waldstadion konnten die Rot-Weißen die Reserve von Regionalligameister SV Elversberg mit 2:1 bezwingen.

Die Mannschaft von Michael Warschburger startete gut in die Partie und stand vor allem in der Defensive, in der man in Hinrunde noch einige Schwächen offenbart hatte, sicher. Doch auch Elversberg wusste durch seine technische Stärke zu überzeugen. In Führung ging Hasborn schließlich in der 36. Minute. David Quinten, letztes Jahr noch in der A-Jugend aktiv und inzwischen immer öfter von Anfang an aufgeboten, setzte sich am Gästesechzehner gleich gegen mehrere Verteidiger durch und ließ Torwart Joshua Blankenburg anschließend keine Chance.

Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer zunächst einen offenen Schlagabtausch ohne größere Chancen zu sehen. Im weiteren Spielverlauf hätten die Hausherren dann ihre Führung ausbauen müssen. David Quinten scheiterte alleinstehend an Torwart Blankenburg und auch Steffen Hoffmann ließ eine gute Gelegenheit aus. Die beste Möglichkeit hatte jedoch Außenverteidiger Marvin Schön, der das Spielgerät aus sieben Metern Entfernung übers Tor schoss. In der 89. Minute dann der Schock für die Rot-Weißen: Nach einem Elversberger Standard stieg der Ex-Hasborner Christian Frank am höchsten und nickte zum 1:1-Ausgleich ein. Doch Hasborn zeigte den unbedingten Willen, in diesem Spiel noch drei Punkte zu holen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit marschierte Defensivakteur Nicolas Küss mit der Unwiderstehlichkeit einer Dampflokomotive vom Mittelfeld bis zum Elversberger Strafraum und drosch den Ball mitleidlos zum 2:1-Siegtreffer in die Maschen.

Durch den zweiten Sieg in Folge rückt der SV Hasborn in der Tabelle weiter nach vorne. Mit 27 Punkten stehen die Nordsaarländer derzeit auf dem zwölften Platz, befinden sich aufgrund der engen Tabellensituation aber weiterhin mittendrin im Abstiegskampf. Den Rot-Weißen steht nun eine englische Woche bevor: Am Mittwoch um 19:00 Uhr empfängt man die SF Köllerbach zum Nachholspiel, am darauffolgenden Sonntag ist man bei Tabellenschlusslicht FSG Bous zu Gast.

SV Hasborn: Reiter – Thul, Theobald, Quinten (80. J. Klein), Küss, Gemmel, Rauber, Schön, Hoffmann, Geßner, Bruni (86. Grasmück)

SV Elversberg II: Blankenburg – Floegel, Koubi, Blaß, Bidot, Courtney, Clarke, Frank, Huf, Schauer, Jobst (73. Aslan)

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN