Karlsbergliga Saarland: Hasborn entführt Punkt aus Quierschied

Spvgg. Quierschied – SV Hasborn 0:0
Der SV Hasborn hat beim Tabellendritten aus Quierschied eine starke Leistung gezeigt und einen wichtigen Zähler im Kampf gegen den Abstieg geholt.

Von Beginn an agierten die Rot-Weißen aus einer stabilen Defensive heraus und ließ die feldüberlegenen Quierschieder dem Tor von Christian Reiter nur selten nahekommen. Im Gegenzug fuhr Hasborn immer wieder gefährliche Konter und hatte die besseren Torchancen. Nach zehn Minuten konnte Quierschieds Torwart Benedikt Schmitt einen Schuss von Johannes Gemmel geradeso noch an die Latte abwehren. Später lief Steffen Hoffmann nach einer schönen Kombination allein aufs Gehäuse der Gastgeber zu, verzog seinen Schuss jedoch. Auch verpasste Hoffmann es, auf den aufgerückten Marvin Schön querzulegen, der den Ball aus wenigen Metern nur noch über die Linie hätte drücken müssen. Doch auch Quierschied hatte vor dem Halbzeitpfiff durchaus Gelegenheit in Führung zu gehen und sorgte durch Standards für Gefahr: Eine dieser Standardsituation ging knapp am Kasten vorbei, eine zweite wurde von Christian Reiter großartig pariert.

Nachdem torlos die Seiten gewechselt wurden hatten die Gäste wieder das Momentum auf ihrer Seite. Nach einem langen Ball von Nicolas Küss steuerte Steffen Hoffmann erneut allein auf Benedikt Schmitt zu, scheiterte aber an dem herauseilenden Schlussmann. Rund fünf Minuten später vergab Jan Klein aus ähnlich aussichtsreicher Position. In der Endphase wurde den Zuschauern in Quierschied dann eine Abwehrschlacht beider Mannschaften geboten. RWH-Torwart Christian Reiter und die gut gestaffelte Abwehrreihe bewahrten Hasborn gleich mehrmals vor einem Gegentor. Auf der Gegenseite setzte sich der für den starken Michael Rauber eingewechselte Lukas Biehl in der Schlussminute gegen drei Gegenspieler durch, scheiterte mit seinem Lupfer jedoch abermals am stark reagierenden Torwart, sodass das torlose Remis auch nach dem Schlusspfiff Bestand hatte.

RWH-Coach Michael Warschburger war mit der couragierten Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden, trauerte jedoch dem dreifachen Punktgewinn ein wenig nach: „Wir haben heute super gespielt. Weil wir meines Erachtens nach die klareren Chancen hatten, wäre sogar ein Sieg drin gewesen. Wenn man das ganze Spiel betrachtet geht der Punkt aber für beide Teams in Ordnung.“
Schon am kommenden Samstag muss der SV Hasborn wieder gegen ein Spitzenteam ran: Ab 14:30 Uhr haben die Rot-Weißen den neuen Tabellendritten SV Auersmacher im Waldstadion zu Gast.

Spvgg. Quierschied: Schmitt – Weber, Engel, Becker (90. Schönfeld), Lorang, Schneider (63. Häfner), P. Klein, Reichrath, Nickels, Mittermüller, Scherer (63. Britz)

SV Hasborn: Reiter – S. Wilhelm (90. Dostert), Theobald, Küss, J. Klein, Gemmel, Rauber (78. Biehl), Grasmück, Schön, Hoffmann (86. Quinten), Geßner

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN