Junge Liberale setzen sich für Jugendbeirat in St. Wendel ein

Foto: Julis

Die Jungen Liberalen (JuLis) aus dem Bezirk Neunkirchen-St. Wendel sprechen sich für die Einrichtung eines Jugendbeirates in der Gemeinde aus. In anderen Städten, wie etwa Neunkirchen, haben ähnliche Gremien zur Jugendbeteiligung bereits positive Ergebnisse erzielt.

Ein solcher Jugendbeirat würde jungen Menschen die Möglichkeit bieten, ihre Anliegen direkt vor der Stadtverwaltung zu präsentieren und aktiv in politische Entscheidungsprozesse einzugreifen. Geplant ist, dass die Mitglieder des Beirats durch eine öffentliche Wahl von Jugendlichen der Stadt bestimmt werden. Der Beirat soll neben dem bereits existierenden Kinderbeirat agieren.

Lukas Huth, Bezirksvorsitzender der JuLis, unterstreicht die Wichtigkeit dieser Initiative: „Der Jugendbeirat ermöglicht es auch nicht wahlberechtigten Jugendlichen, ihre Stimme zu erheben. Er fördert nicht nur die Beteiligung an der Kommunalpolitik, sondern stärkt auch das demokratische Engagement.“

Auch Tobias Decker, Kandidat für das Bürgermeisteramt in St. Wendel, steht hinter dem Vorschlag: „Die Jugend repräsentiert unsere Zukunft. Ihre Ideen und Bedürfnisse sind von großer Bedeutung für uns. Ein Jugendbeirat würde wesentlich dazu beitragen, ihre Interessen zu vertreten und ihre Stimmen zu stärken. Ich unterstütze nachdrücklich die Gründung eines solchen Gremiums, um den Austausch zwischen der jungen Generation und der Stadtverwaltung zu verbessern.“

Die JuLis Neunkirchen-St. Wendel appellieren an die Stadtverwaltung, die Einrichtung eines Jugendbeirats ernsthaft zu erwägen und die notwendigen Schritte einzuleiten. „Wir sind überzeugt, dass ein Jugendbeirat entscheidend zur aktiven Teilnahme junger Menschen beitragen und die Demokratie in unserer Gemeinde beleben würde“, schließt Huth seine Ausführungen.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: