Internationale Topathleten beim „Powerman Duathlon“ in St. Wendel

St. Wendel. Mit der Europameisterschaft im Powerman-Duathlon kommt am 21. Mai das absolute sportliche Highlight dieses Jahres nach St. Wendel. Mit Laufen – Radfahren – Laufen gilt der „Triathlon für Nicht-Schwimmer“ als eine der härtesten Ausdauer-Sportarten überhaupt. Denn die erste Laufeinheit fordert die Athleten muskulär mehr, als das Schwimmen während eines Triathlons. Die Distanzen auf der Mittelstrecke in St. Wendel sind dabei 10 Kilometer Laufen auf einer 5-km-Schleife, 60 km per Rad auf einem 20-km-Rundkurs und nochmals 10 km Laufen. Die besten Duathleten Europas werden auf den Wettkampfstrecken rund um die Kreisstadt St. Wendel hochklassigen Sport zeigen. Erwartet werden mehr als 400 Elite- und Altersklassenathleten.

„Die Europameisterschaften im Duathlon in St. Wendel sind aus sportlicher Sicht ein echter Höhepunkt, sowohl für die zahlreichen Spitzen- und Breitensportler, als auch für die Fans an der Strecke“, sagt St. Wendels Bürgermeister Peter Klär. „Mit den attraktiven Rad- und Laufstrecken bieten wir den Athleten eine echte Herausforderung und den Zuschauern etwas fürs Auge. Das Organisationsteam ist gut vorbereitet, sodass ein reibungsloser Ablauf gewährleistet ist. Diese europäischen Titelkämpfe verschaffen unserer Stadt und der gesamten Region internationale Aufmerksamkeit.“

Die Europameisterschaft ist für zahlreiche Duathleten der herausragende Wettbewerb in diesem Jahr. Bei der Elite-Wertung des Powerman kämpfen die Sportler um 10.000 Euro Preisgeld. Aus diesem Grund ist das Starterfeld gespickt mit internationalen Top-Athleten aus ganz Europa. Bei den Frauen ist zum Beispiel mit Nina Brenn aus der Schweiz die aktuelle Nummer zwei der Weltrangliste am Start. Sie gilt als eine der  Topfavoritinnen. Zum Favoritenkreis zählt auch Miriam van Reijen. Sie war im vergangenen Jahr Dritte beim Powerman in St. Wendel und belegt zudem den dritten Platz der aktuellen Weltrangliste.

Bei den Männern ragt Seppe Odeyn aus Belgien heraus, Zweiter der Weltrangliste und Sieger des letztjährigen Powermans in St. Wendel. Hinzu kommt Søren Bystrup, der Weltranglisten-Fünfte. Ebenfalls am Start ist der deutsche Topathlet und Lokalmatador Sammy Schu. Der Vize-Weltmeister im Juniorenbereich startet für die deutsche Nationalmannschaft und hat sich für sein Heimrennen einiges vorgenommen.

Start- und Zielbereich der Veranstaltung ist das Stadion im St. Wendeler Sportzentrum. Die besten Plätze für Zuschauer sind die enge und spektakuläre Ortsdurchfahrt im St. Wendler Ortsteil Hoof sowie die Wechselzone im Stadion mit seinen überdachten Tribünen. Bereits am 20. Mai werden die Athleten um 18 Uhr auf dem St. Wendeler Schloßplatz im Rahmen eines Einmarsches der Nationen vorgestellt und begrüßt. Anschließend geht es mit einer EM-Eröffnungsparty mit allen Stars der Szene im Saalbau weiter. Hier spielt dann auch das „Orchestra John C.“ bei freiem Eintritt für alle Fans.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN