Heidemarie Müller referierte im UTZ zur Planung von Festen und Firmenjubiläen

St. Wendel. „Überlassen Sie nichts dem Zufall; sind sie bei der Planung immer in Gedanken beim Ablauf Ihres Events“, Heidemarie Müller, langjährige Protokollchefin der Staatskanzlei des Saarlandes, mahnte die Besucher bei ihrem Vortrag „Feste und Firmenjubiläen richtig planen“ im Rahmen von „IHK Regional“ zu einer sorgfältigen Planung ihrer Firmenveranstaltungen. Wie immer hatte die Wirtschaftsförderung St. Wendel gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer interessierte Firmenvertreter zum Vortrag im UTZ St. Wendel eingeladen.

Zuerst gelte es bei einer Veranstaltung, so Heidemarie Müller, die „berühmten fünf W“ zu beantworten: warum, wer, was, wann und wo. Anlässe für eine Veranstaltung gäbe es genug. Geht es um Kommunikation, etwa Austausch mit Kunden oder Mitarbeitern, Imagepflege oder will man eine Botschaft transportieren, zum Beispiel ein neues Produkt vorstellen? „Überlegen Sie genau, wen Sie zu Ihrem Event einladen und sei es nur, damit ein Nicht-Eingeladener nicht beleidigt ist“, riet die ehemalige Protokollchefin.
Eine Veranstaltung, so Müller, müsse rund sein, das heißt, alle Elemente von Einladung, Location, Dekoration, Speisen und Getränke bis hin zu Musik und Kleidung sollten zueinander passen und entsprechend aufeinander abgestimmt sein.

„Bei Veranstaltungen gibt es viele Fußangeln. So sind etwa laute Musik, bei der man sich nicht unterhalten kann, oder eine falsche Erwartungshaltung seitens der Gäste fatal. Ganz schlimm wird es, wenn Sie den Geschmack der Gäste nicht treffen“, warnte die Referentin.
Bernhard Schmidt, Prokurist der Wirtschaftsförderung, brachte es in seinem Schlusswort auf den Punkt: „Wir haben heute gelernt: auch Feiern will gelernt sein!“

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: