Hannah Ley gewinnt Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels

St. Wendel. Seit 1959 wird jedes Jahr der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels veranstaltet. Teilnehmen können alle Schüler der 6. Klassen in Deutschland. Von der Schule über die regionale und Länder-Ebene bis zum Finale werden die besten Vorleser in mehreren aufeinanderfolgenden Entscheiden ermittelt.

Den heutigen Kreisentscheid, der im Landratsamt in St. Wendel stattfand, konnte Hannah Ley, Schülerin des Cusanus-Gymnasiums, gewinnen. Ihre Auswahl fiel auf den Titel „Was wir dachten, was wir taten“ von Lea-Lina Oppermann. Neben dem selbst ausgewählten Text mussten die teilnehmenden Schüler einen unbekannten Text vorlesen.

 

Des Weiteren traten Cora Kalinowski (GemS Türkismühle), Tia Klein (GemS St. Wendel), Emilia Mohr (GemS Theley), Vivien Moses (GemS Freisen), Aaron Schultheis (Gymnasium Wendalinum) und Gina Wagner (GemS Marpigen) bei dem Vorlesewettbewerb an.

Der Landesentscheid Saarland findet statt am Freitag, 18.Mai, 14,30 Uhr, im Forum der Saarbrücker Zeitung, der Bundesentscheid ist am Mittwoch, 20. Juni, in Berlin.

Alle Kinder erhalten vom Deutschen Buchhandel eine Urkunde und das Buch „Feo und die Wölfe“ von Katherine Rundell.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN