unter den besten 5 Deutschlands

Gymnasium Wendalinum: Fußballern gelingt historischer Erfolg

Die Fußballer des Gymnasium Wendalinum beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia
Den Fußballern ist ein historischer Erfolg gelungen. copyright: A. Besch

Die Fußballer des Gymnasiums Wendalinum erreichen als Vertreter des Saarlandes beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in der Wettkampfklasse 3 (Jahrgänge 2008 und 2009) den fünften Platz und erspielen damit einen historischen Erfolg für das Saarland in der Sportart Fußball.

In der Vorrundengruppe besiegte man zunächst die Elly-Heuss-Schule Wiesbaden (Vertreter Hessen) mit 2:1. In der zweiten Begegnung trennte man sich mit 2:2 gegen das staatliche Sportgymnasium Jena (Thüringen). Um sich im letzten Spiel den Gruppensieg zu sichern, benötigte man gegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Sangernhausen (Sachsen-Anhalt) einen hohen Sieg. Die Fußballer des Wendalinums erreichten letztendlich durch einen 12:0 Sieg in diesem Spiel den ersten Platz und verbuchten mit einem Torverhältnis von 16:3 das beste Torverhältnis aller Mannschaften nach der Vorrunde.

Im Viertelfinale traf man am Folgetag auf die Stadtteilschule Alter Teichweg aus Hamburg. In einer sehr ausgeglichenen Partie unterlag man dem späteren Bundessieger letztlich unglücklich mit 0:1. Durch diese knappe Niederlage verpasste man das Halbfinale nur um Haaresbreite, hatte aber in zwei folgenden Partien noch die Chance sich den fünften Platz zu erspielen.

Mit einem 3:0 Sieg gegen die Flatow-Oberschule Berlin (Kooperation mit Union Berlin) erreichte man das Spiel um Platz 5 welches, am folgenden letzten Turniertag gegen das Sportgymnasium Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) stattfinden sollte.

In einer hochklassischen Partie auf schwerem Geläuf stellte man mit einer 3:0 Führung zunächst alle Weichen auf Sieg. Das Sportgymnasium Neubrandenburg konnte diese Führung jedoch in der zweiten Halbzeit noch egalisieren, sodass der Sieger dieser Partie letztlich durch ein Elfmeterschießen festgestellt werden musste. Hier hatten die Wendaliner zum Schluss die stärkeren Nerven und sicherten sich einen historisch guten fünften Platz für das Saarland.

Ein weiteres Highlight war der Besuch des Bundestages über das Abgeordnetenbüro von Nadine Schön (MdB). Hier erhielten die Schüler spannende Einblicke in die politischen Strukturen unseres Bundesparlamentes.

„Diesen Erfolg hat uns wahrscheinlich keiner zugetraut. Bedenkt man, dass wir ausschließlich gegen Sportschulen und Sportinternate angetreten sind, die zum Großteil mit Profivereinen kooperieren – z.B. Wehen-Wiesbaden oder Carl-Zeiss-Jena – und vereinzelt bis zu 16 Sportstunden in der Woche haben, dann kann man die Leistung der Jungs nicht hoch genug einschätzen. Wir können unsere junge Mannschaft nicht genug loben. Mit diesem Erfolg werden unsere Fußballer immer einen Platz in den Geschichtsbüchern des saarländischen Schulfußballs haben“, resümierten die beiden betreuenden Lehrer Philipp Müller und Philippe Persch.

Auch Schulleiter Alexander Besch, der die Vorrundenspiele in Berlin besucht hatte, zeigte sich begeistert: „Unsere Jungs haben hervorragenden Fußball gespielt! Wir haben als saarländische Schule Jugendfußballern aus Profivereinen nicht nur Paroli geboten, sondern waren das bessere Team. Einen riesigen Glückwunsch an die Mannschaft und das Trainerteam. Die Schulgemeinschaft ist sehr stolz auf diesen tollen Erfolg!“

Auch auf Basis dieses großen Erfolges entwickelt das Gymnasium Wendalinum sein Fußballkonzept weiter: Im November wird ein Kooperationsvertrag der Schule mit dem Saarländischen Fußballverband unterzeichnet.

Angetreten für das Wendalinum und das Saarland sind: Mathis Neis, Elias Warken, Finn Waschke, Jannis Wagner, Lennart Weidig, Marlon Ambos, Matheo Graf, Mathis Kasper, Yannik Kasper, Mathis Schu, Nico Loch, Noah Scholl, Tino Holz, Tom Martin, Tom Staub

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 48 Seiten: