Gymnasium Wendalinum als „Digitale Schule“ rezertifiziert

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Foto:A.Besch

Das Gymnasium Wendalinum wurde als eine von vier saarländischen Schulen als „Digitale Schule“ ausgezeichnet. In einer Online-Veranstaltung überreichte symbolisch Thomas Sattelberger, der Vorstandsvorsitzende der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ die Urkunde. Die Ehrung der „Digitalen Schulen“ stand unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Dorothee Bär, der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung.

Mit dem Signet „Digitale Schule“ soll das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt und bestärkt werden, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt stark machen“, erläutert Benjamin Gesing von der nationalen Initiative „MINT Zukunft schaffen“. 



Um den Titel „Digitale Schule“ führen zu dürfen, musste das Gymnasium Wendalinum in fünf Modulen seine digitale Kompetenz nachweisen: Pädagogik & Lernkulturen, Qualifizierung der Lehrkräfte, regionale Vernetzung, Konzept und Verstetigung sowie Technik und Ausstattung. 

Die Module sind orientiert an der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ und wurden von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern entworfen. Die Ehrung als „Digitale Schule“ ist dabei wissenschaftlich basiert, verbandsneutral sowie unabhängig.

Schulleiter Alexander Besch und der für das Antragsverfahren verantwortliche Lehrer Tobias Müller freuen sich sehr über die Auszeichnung: „Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass sich unser digitales Konzept bewährt. Schön, dass dies auch von neutraler Stelle gewürdigt und wertgeschätzt wird.“