Gute wirtschaftliche Lage im St. Wendeler Land

Beim 27. Wirtschaftstag der Kreissparkasse St. Wendel am Montag berichtete Landrat Udo Recktenwald über die wirtschaftliche Lage in der Region. „Wir haben im St. Wendeler Land im letzten Jahr einen Höchststand an Beschäftigung verzeichnen können. Der Mix aus starken Mittelständlern und der Industrie garantiert eine starke Wirtschaft und dadurch eine hohe Beschäftigungsquote bei uns“, so Recktenwald.

Auch der Tourismus konnte weiter zulegen. Im vergangenen Jahr haben fast eine Million Menschen im St. Wendeler Land übernachtet – Spitzenwert im Saarland. Durch den Tourismus werden im St. Wendeler Land rund 200 Millionen Euro umgesetzt. Über 7.500 Menschen arbeiten in dieser Branche. Auch der Steuereffekt ist enorm. Knapp 6 Millionen Euro spült der Tourismus in die öffentlichen Kassen. Und es geht noch weiter. Dazu Landrat Udo Recktenwald: „Wir werden die positive Entwicklung weiter fortschreiben. Mit dem Nationalpark und dem Nationalpark-Tor in Otzenhausen oder dem Freizeitwege zwischen Nonnweiler und Freisen haben wir tolle Projekt, die noch mehr Besucherinnen und Besucher ins St. Wendeler Land locken können.“

Auch in Punkto Arbeitslosigkeit ist der Landkreis Spitzenreiter im Saarland. Nirgends gibt es so wenige Arbeitssuchende, wie im St. Wendeler Land. Die Jugendarbeitslosigkeit ist dabei kaum messbar.

Im nächsten Jahr wird sich auch der ländliche Raum im St. Wendeler Land weiter entwickeln. Mit dem Modellprojekt „Land(auf)schwung“ werden über 2,25 Millionen Euro in die Regionalentwicklung gesteckt.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN