Drei Tipps für deine Vorsätze

Gute Vorsätze: Eine Sache der Perspektive

Gute Vorsätze sind schnell gefasst, allerdings meist genauso schnell wieder verworfen. Laut Psychologen eignet sich die Zeit um den Jahreswechsel sehr gut, um Bilanz zu ziehen und sich neue Ziele zu setzen. Um die – meist sehr ambitionierten Vorhaben – dann auch tatsächlich umsetzen zu können, gibt es einige Tipps.

Visualisieren der angestrebten Erfolge:

Stellt man sich im Moment der Beschlussfassung bereits vor, welche positiven Wendungen das Leben durch die Umsetzung der Pläne nehmen kann, so fällt die Ausführung deutlich leichter.

Vorsätze konkretisieren:

Statt auf ein wage formuliertes Ziel, sollte man auf konkrete Pläne setzen. „Wie viele Kilometer möchte ich in der Woche laufen? Wann genau möchte ich endgültig rauchfrei sein?“ Mit der Antwort auf solche Fragen kann man sich ein festes Ziel setzen und auf dieses hinarbeiten.

Gemeinsam handeln:

Freunde oder Verwandte sorgen nicht nur für mehr Spaß bei den geplanten Aktivitäten, sondern schaffen es meist auch enorm zu motivieren. Erzielen die Mitstreiter erste Erfolge, möchte man selbst noch einen Gang hochschalten, um diesen, für sich nun visualisierten Erfolg, ebenfalls zu erzielen.

Mit diesen drei Tipps sollte die Umsetzung der Vorsätze fürs neue Jahr in greifbare Nähe gerückt sein. Und sollte es diesmal nicht funktionieren, nicht verzagen: Das nächste Jahr kommt bestimmt!

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: