On-Demand Verkehrs soll zügig umgesetzt werden

Grüne mahnen schnelle Verbesserungen im ÖPNV an

Symbolbild

Der Kreistag hat in der vergangenen Woche den neuen Nahverkehrsplan des Landkreises beschlossen. Der Fraktionsvorsitzende der grünen Fraktion, Lars Schlaup äußerte dabei: „Zusammenfassend bleibt allerdings zu sagen, dass noch erhebliches Potential im ÖPNV steckt. Die Zukunft wird und muss vom exzessiven Individualverkehr weg, hin zu einem gut ausgebauten und nutzbaren ÖPNV.“

Das unterstreicht nach Ansicht des Kreisverbands der Grünen auch die Marktforschungsstudie durch Studierende des Umwelt Campus Birkenfeld, nach der fast ein Viertel der befragten Personen einen Ausbau des ÖPNV wünschen. Der Kreisvorsitzende Sören Bund-Becker betont: „Das meiste Feedback, dass wir auch in der politischen Debatte bekommen ist, dass es an sinnvollen Verbindungen fehlt. Hier bleibt der neue Nahverkehrsplan noch hinter den Erwartungen zurück. Trotzdem müssen gerade die angedachten on-demand Verkehre jetzt zügig umgesetzt werden, auch um den Boom durch das 9€-Ticket weiter zu nutzen.“

Für dieses wünschen sich die Grünen im Kreis eine Nachfolgeregelung von Bundesverkehrsminister Wissing (FDP). Daneben sehen sie aber auch das Land mit der ehemaligen Verkehrsministerin Rehlinger als Ministerpräsidentin in der Verantwortung, für ein landesweit gutes Angebot an Verbindungen zu sorgen und notfalls mit Landesmitteln für bezahlbare Tarife zu sorgen.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: