Große Kartennachfrage zum Wintervarieté St. Wendel

St. Wendel. Ausverkauftes Haus und Standing Ovations – die drei bisherigen Auflagen des Wintervarieté „WND staunt und lacht“ wurden zum Riesenerfolg. Am Samstag/Sonntag, 16. + 17. Februar, laden Gog Concept und die Kreissparkasse St. Wendel in Verbindung der Stadt St. Wendel zur 4. Auflage des Wintervarieté in den Saalbau St. Wendel ein.

„Wir präsentieren ein Klasse-Programm mit außergewöhnlichen Künstlern. Eines bleibt ganz bestimmt, es werden Lachtränen fließen und zwar reichlich“, verspricht Organisator Georg Lauer. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, gibt es diesmal zwei Veranstaltungen. Neben dem Samstagabend ab 20 Uhr darf jetzt auch sonntags ab 17 Uhr gelacht werden. Georg Lauer: „Dieser Termin mit reduzierten Eintrittspreisen ist auch für Jugendliche und ältere Menschen gedacht, die so früher zuhause sind. Das Angebot kommt offensichtlich an – weit über die Hälfte der Karten sind schon verkauft.“

 

Moderieren wird WallStreet Theatre: „Very british“ präsentieren Herr Schulze und Herr Schröder eine explosive Mischung aus trockenstem englischem Humor, exzentrischem Mimenspiel und eine Brise Artistik. Eine Show mit superwitzigen Elementen im ganz eigenen Stil – rasant, schelmisch und höchst skuril. „Starbugs Comedy“ sind die Überflieger der Schweizer Showszene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show; von New York bis Tokio haben die Drei das Publikum begeistert. Bei diesem fulminanten Spektakel, das fast ohne Worte auskommt, sind die Lachmuskeln im Dauereinsatz – ein Kracher.

Gabor Vosten aus Ungarn demonstriert auf total verrückte Art, was man mit einer Blockflöte so alles anstellen kann. Der Flötenmann zeigt uns seine Sicht auf das Universum und lotet auf phantastische Weise die Ungrenzen des Seins aus. Zeitweise sind zehn Flöten gleichzeitig im Einsatz. Gabor zelebriert eine verblüffend komische Konzertshow mit Musik von Bach, Mozart, Paganini bis zum 21. Jahrhundert. Noah Chorny aus den USA gehört zu den Topstars der internationalen Varieté-Szene. Sein Spezialgebiet ist die 2000 Jahre alt chinesische Kunst der vertikalen Stangenakrobatik. Dabei erklimmt Noah auf die unmöglichsten Weisen einen fünf Meter hohen Mast und trotzt dabei den Gesetzen der Schwerkraft. Aber Achtung, bei seiner Parade-Nummer „Der Laternenanzünder“ geschehen irre Sachen, manchmal ist „Ducken“ angesagt.

Karten für Erwachsene kosten im Vorverkauf bei www.ticket-regional .de und allen bekanntenVorverkaufsstellen 23 Euro bzw. 20,55 Euro (Sonntag), für Jugendliche bis 16 Jahre 18,35 Euro bzw. 13,95 Euro (Sonntag).

Foto: Karim Khawatmi

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN