Gott ist nah – Bischof Ackermann richtet Weihnachtsgruß an die Gläubigen im Bistum Trier

Foto: Bistum Trier

„Gott liebt das Leben. Deshalb hat er die Welt und den Menschen erschaffen. Er will, dass sich dieses Leben entfaltet und Erfüllung findet. Um zu zeigen, wie ernst es ihm damit ist, wird er selbst ein verletzlicher Mensch bis in die letzte Konsequenz. Wenn wir in unseren Anliegen zu Gott rufen, dann weiß er, wovon wir sprechen.“ Das sagt Bischof Dr. Stephan Ackermann in seinem Weihnachtsgruß an die Gläubigen im Bistum Trier.


​​


In der am Nachmittag des 24. Dezember veröffentlichten Videobotschaft erinnert Ackermann daran, dass die Verheißung des Namens „Immanuel – Gott ist mit uns“ gerade auch in den dunkelsten Stunden gelte. „Gott ist nah“, betont der Bischof. Gottes Sorge um die Menschheit werden oft sichtbar in anderen Menschen. Daher lud Ackermann ein, in den Weihnachtstagen besonders an die zu denken, die im Dienst für andere stehen und Verantwortung für das Gemeinwesen tragen, aber auch an
Menschen, die sich über die Feiertage besonders einsam fühlen.

Der weihnachtliche Videogruß ist ab dem Nachmittag des 24. Dezember unter www.bistum-trier.de abrufbar sowie im YouTube-Kanal des Bistums.


​​

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN