Gewerbegebiet Freisen mit rund 2 Mio. Euro gefördert

Freisen von oben Foto: Bonenberger & Klos

Die Erweiterung des Gewerbegebietes „Schwann“ der Gemeinde Freisen kann voraussichtlich noch im 1. Halbjahr 2022 beginnen. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger fördert das Bauprojekt aus Mitteln der wirtschaftsnahen Infrastruktur in Höhe von 1,9 Mio. Euro. Dadurch kann die Gemeinde die Erschließungsmaßnahme zeitnah angehen.

Um das Gelände baureif zu machen, sind Terrassierungsarbeiten, die Verkehrserschließung sowie die Errichtung einer Ver- und Entsorgungsinfrastruktur durchzuführen. Außerdem sind Begrünungs- und Ausgleichsmaßnahmen erforderlich. Nach Abschluss der Arbeiten steht ansiedlungsinteressierten Unternehmen eine Fläche von ca. 5 ha zur Verfügung. Erste Interessensbekundungen liegen der Gemeinde bereits vor.

„Wirtschaftliche Aktivität und die Schaffung neuer Arbeitsplätze steigern die Lebensqualität in unseren Kommunen“, so Ministerin Rehlinger. „Die Unternehmen, die hier ansiedeln, finden einen attraktiven Wirtschaftsstandort vor und bringen neues Wachstum und Beschäftigung in die Region. Ich freue mich, die Gemeinde Freisen unterstützen und den Strukturwandel der Saarwirtschaft offensiv vorantreiben zu können.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN