Neue Bausteine

GemS Schaumberg: Schulentwicklung in pandemischen Zeiten

Foto (Susanne Bleimehl)

„Schulen sind natürlich lehrende Organisationen, müssen aber auch lernende sein, da sich die Anforderungen und Möglichkeiten ständig ändern.“ so die Didaktikleiterin der Gemeinschaftsschule Schaumberg Susanne Bleimehl. Deshalb wird auch in Krisenzeiten an der GemS Schaumberg Theley die Schulentwicklung stetig vorangetrieben. Neben dem Ausbau und der Vertiefung der bereits bestehenden Schwerpunkte Sport, Digitales und MINT hat sich die Schulgemeinschaft auf den Weg gemacht, ihr Profil zu erweitern und noch breiter aufzustellen.

Ein wichtiger Bestandteil der Schulentwicklung ist das Modellprojekt „MUT – Multiprofessionelle Teams“, ein gemeinsames Projekt des Ministeriums für Bildung und Kultur, des Landkreises St. Wendel und der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley. Bei diesem Vorhaben geht es um die Zusammenarbeit innerhalb der Schule mit ihren verschiedenen Professionen und dem Kontakt zu externen Partnern, wie bspw. der Jugendhilfe. Viele Teilprojekte wurden schon durchgeführt oder befinden sich in der Erprobungsphase, wie z.B. pädagogische Tage zur Thematik, Arbeitsgruppen zu den Themen Sozialcurriculum, Fallberatung und Krisenintervention, Einführung runder Tische zur Einzelfallberatung mit dem Kollegium, dem schulpsychologischen Dienst und anderen außerschulischen Partnern, außerdem eine Gruppendiskussion mit der Schülerschaft.

Ein zweiter wichtiger Baustein stellt das individuelle Lernen dar. Die Gemeinschaftsschule ist Mitglied im Netzwerk Profil, einem saarländischen Schulentwicklungsprogramm, das darauf abzielt, den individualisierten und schüleraktivierenden Unterricht zu stärken. Durch Anknüpfen an individuelle Begabungen und Interessen werden das eigenverantwortliche Lernen der SchülerInnen gefördert und ihre Leistungsfähigkeit unterstützt. Um sie in ihrem Lernprozess differenziert begleiten zu können, werden die Lehrkräfte professionalisiert. An der GemS Schaumberg Theley nehmen FachlehrerInnen der Fächer Mathematik und Englisch an Profil teil.

Ein letzter großer Bestandteil der Schulentwicklung ist das nachhaltige Lernen. Die siebzehn Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen stehen dabei im Mittelpunkt. Die Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley engagiert sich im Unterricht, in Projekten und AGs im ökologischen Bereich. So verfügt sie über eigene Schulbienen, einen Kräutergarten und organisiert Waldtage am Hofgut Imsbach. Außerdem führte die gesamte Schulgemeinschaft Projekttage zum Thema „Nachhaltigkeit“ durch, bei denen viele externe Partner sowie SchülerInnen Workshops leiteten, in denen sie z.B. die Kinder der benachbarten Grundschule über die richtige Nutzung von Handys aufklärten.

Im November 2021 wurde die erste „Faire Klasse“ ausgezeichnet und die Schulgemeinschaft befindet sich momentan im Zertifizierungsprozess zur „Nachhaltigen Schule“.

Als Projektschule für multiprofessionelle Teams arbeitet sie mit vielen außerschulischen Partnern zusammen, die sie tatkräftig mit ihrem Expertenwissen unterstützen.

Schulleiter Henning Heinz ist sehr zufrieden mit der Entwicklung der Schule. „Es ist wirklich großartig, was Susanne mit ihren Mitstreitern in diesen wirklich schweren Zeiten auf die Beine gestellt hat. Schulentwicklung ist ein komplizierter Prozess, vor allen Dingen zu pandemischen Zeiten. Das wir es trotzdem geschafft haben bestehende Profile zu schärfen und auszubauen und neue Profile zu initiieren, macht mich stolz zeigt den Charakter unserer gesamten Schulgemeinschaft“ so Heinz.

Aber damit ist das Ende der Fahnenstange natürlich noch nicht erreicht. Schulentwicklung ist ein immer fortwährender Prozess. Die nächsten Projekte warten schon darauf umgesetzt zu werden.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2024 mit 68 Seiten: