Frühlingskonzert des MV Winterbach

St. Wendel/Winterbach. Im fünfundachtzigsten Jahr seines Bestehens präsentiert der Musikverein Winterbach am Samstag, den 9. Juni 2018, 20 Uhr, ein Jubiläumskonzert in der Mehrzweckhalle Winterbach. Nach all den Jahren musikalischen Schaffens haben insbesondere die jährlichen Frühlingskonzerte, die 2018 bereits im vierzigsten Jahr stattfinden, das Orchester geprägt. Zur Freude vieler Konzertbesucher konnte dadurch ein hoher Leistungsstandart gehalten werden.

In diesem Jahr erwartet das Publikum ein vielseitiges Programm mit musikalischen Werken aus drei Metropolen, New York, Helsinki und Paris sowie spanische Musik für sinfonisches Blasorchester. Der Konzertabend beginnt denn auch mit spanischer Tanzmusik im Dreivierteltakt, einem „Fandango“ von Frank Perkins. Mit dem ersten Klarinettenkonzert von Oscar Navarro folgt danach gleich ein musikalisches Highlight. In einer ganz eigenen Tonsprache mit Elementen des Jazz gelingt es Navarro auf sehr kurzweilige Art und Weise das große Klangspektrum der Klarinette einzufangen. Den anspruchsvollen Solopart wird Carina Brunk, auch Dozentin für Klarinette, übernehmen. Die „Second Suite for Band“, in der Altmeister Alfred Reed in vier kontrastreichen Sätzen den Charakter spanischer und südamerikanischer Musik mit viel Lokalkolorit für sinfonisches Blasorchester beschreibt, beendet den ersten Teil der Veranstaltung.

Nach der Pause können sich die Gäste auf einen musikalischen Streifzug durch drei Weltmetropolen, New York, Helsinki und Paris, freuen. – Den Anfang macht New York mit einer Ouverture von Kess Vlak. Inspiriert durch die vielseitig schillernden Gegensätze der Weltmetropole verwendet er Motive der großen amerikanischen Komponisten, Copland, Gershwin und Burnstein, die sich wie ein roter Faden durch seine Kompostion ziehen.

Mit „Life in the Capital City“ gelingt dem jungen finnischen Komponisten Timo Forström eine musikalisch beeindruckende Liebeserklärung an seine Heimatstadt Helsinki. – Der erste Satz „Five Corners“ spielt mitten in Helsinki am zentralen Platz, wo das urbane Leben pulsiert. Mit „Silent Park“ folgt ein ganz ruhiges, ja fast zartes Intermezzo, bevor im „Song oft the old Shipyard“ der maritimen Traditionen Helsinkis erinnert wird. Dieser dritte Satz sprüht vor Energie. Die rhythmischen Abläufe sind mit mancherlei Spezialeffekten gewürzt.

Die Städtetour und damit das Konzert endet mit „Paris Montmartre“ aus der Feder von Toshio Mashima, der in seiner Homage an die Stadt der Liebe fünf traditionelle Chansons verarbeitet.

Das Publikum kann sich auf ein kurzweilig, abwechslungsreiches Konzerterlebnis freuen. -Karten sind im Vorverkauf bei den Musikerinnen und Musikern des Vereins als auch bei Buch + Papier, Klein, Bahnhofstraße 13, in St. Wendel erhältlich. Vorverkauf: 8,00 Euro, Abendkasse: 9,00 Euro.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN