Es gab viele Ehrungen und Beförderungen

Freiwillige Feuerwehr Eiweiler feiert Jubiläum

Jubiläum FFW Eiweiler

Im Rahmen einer kleinen Jubiläumsfeier blickte Löschbezirksführer Mario Veit auf die 70-jährige Geschichte seines Löschbezirks zurück. Im Nohfeldener Ortsteil Eiweiler werden die Aufgaben des abwehrenden Brandschutzes seit 1952 von einer Freiwilligen Feuerwehr wahrgenommen. Nach der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 stellte der Ort mit Adelbert Ewen (1974 bis 1997) und Thomas Laubenthal (2003 bis 2022) über viele Jahrzehnte einen Teil der Wehrführung der Gemeinde Nohfelden. Laubenthal hatte zudem 1997 als erster Jugendfeuerwehrbeauftragter die Nachwuchsorganisation in seinem Heimatort ins Leben gerufen.

Als die alte Unterkunft in der Neunkircher Straße aus dem Jahr 1978 nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen entsprach, wurde 2004 der Grundstein für das heutige Feuerwehrgerätehaus gelegt. Das neben dem Dorfgemeinschaftshaus in Eigenleistung erbaute Gebäude konnte im Jahr 2006 bezogen und 2017, wiederum in Eigenleistung, um einen zweiten Fahrzeugstellplatz erweitert werden. Darin finden seither das 2003 beschaffte Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W), welches zwischenzeitlich durch ein Löschgruppenfahrzeug (LF 8/6) ersetzt wurde, und das 2015 durch eine Fahrzeugumstellung frei gewordene Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) sowie die 31 aktiven Einsatzkräfte, die 13 Nachwuchskräfte der Jugendfeuerwehr und die sieben Mitglieder der Altersabteilung den nötigen Platz.

Ein Mann der ersten Stunde ist Karl Latz, der von Klaus-Peter Schorr, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, für seine 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Zudem ehrte er Günter Ludwig für seine 65-jährige Mitgliedschaft.

Für seine 25-jährige Mitgliedschaft verlieh Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer dem stellvertretenden Löschbezirksführer Thomas Kaufmann das Bronzene Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande. Das Goldene Feuerwehr Ehrenzeichen am Bande für 35 Jahre erhielten Christoph Backes und Thomas Laubenthal.

Der Beigeordnete der Gemeinde Nohfelden, Edgar Lorscheider, nahm Leon Backes und Dominic Ludwig als Feuerwehranwärter in die Freiwillige Feuerwehr auf. Während Backes aus der Jugendfeuerwehr übernommen wurde, konnte Ludwig als Quereinsteiger gewonnen werden. Des Weiteren beförderte er Jana Jost zur Feuerwehrfrau und Sebastian Becker zum Feuerwehrmann, Philipp Krächan und Jonas Laubenthal jeweils zum Oberfeuerwehrmann, Dennis Krächan und Tobias Scherer jeweils zum Löschmeister, Markus Zierhut zum Hauptlöschmeister, sowie die beiden stellvertretenden Löschbezirksführer Alexander Finkler und Thomas Kaufmann zu Brandmeistern.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: