Feuerwerk: Verletzungen vermeiden und sicher ins neue Jahr starten

Zum Jahresende ruft Gesundheitsministerin Monika Bachmann zur Vorsicht im Umgang mit Silvesterböllern auf. „Die Gebrauchsanleitung sollte unbedingt aufmerksam durchgelesen werden. Damit lassen sich viele Unfälle vermeiden. Generell sollten Feuerwerkskörper nur im Freien verwendet werden.  Außerdem muss ein ausreichender Sicherheitsabstand gewährleistet sein. Fehlgeleitete Feuerwerkskörper, durch unsachgemäße Handhabung, können leicht einen Menschen treffen“, so die Ministerin.

Um Gesundheits- und Sachschäden zu vermeiden, darf an die Verbraucher nur geprüftes Kleinstfeuerwerk, wie beispielsweise Wunderkerzen, Raketen, Sonnenräder und China-Böller verkauft werden.

Staatssekretär Stephan Kolling rät: „Das traditionelle Silvesterfeuerwerk in fröhlicher Stimmung darf nicht zu fahrlässigem Umgang mit Pyrotechnik führen. Tausende Menschen in Deutschland erleiden in der Nacht zum Jahreswechsel akute Gesundheitsschäden, insbesondere Hörschäden und Verbrennungen durch Silvesterknaller. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitmenschen und starten Sie unversehrt ins neue Jahr.“

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN