Feuerwehr ist in Bierfeld gut aufgestellt – Jannik Feid neuer Löschbezirksführer

Thomas Lauer, Franz Josef Barth, Florian Reisdorf, Sebastian Müller, Thorsten Maring, Jannik Feid, Alexander Kuhn, Frank Feid und Heiko Schäfer (von links). (Foto: Manfred Koch, FFW Nonnweiler)

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Löschbezirk Bierfeld, Gemeinde Nonnweiler, zählt aktuell 35 Aktive, ein Kamerad gehört der Altersabteilung an; außerdem gibt es 106 fördernde Mitglieder. Nachdem 2020 zwei Angehörige der Nachwuchsorganisation in die Einsatzabteilung wechselten, hat die Jugendfeuerwehrgruppe zurzeit nur drei Mitglieder. Umso beachtlicher: insgesamt 30 der 35 Aktiven sind ehemalige Jugendfeuerwehrangehörige.

Diese Zahlen präsentierte der stellvertretende Löschbezirksführer Sebastian Müller in der Jahreshauptversammlung. Aufgrund der Covid-19-Pandemie musste der Übungsbetrieb zeitweise nahezu völlig eingestellt werden, um die Gesundheit der Feuerwehrangehörigen und somit die Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden. Gleichwohl waren in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 29 Einsätze abzuarbeiten. Gemeinschaftsübungen mit benachbarten Löschbezirken konnten nicht stattfinden. Erfreulicherweise hat das Engagement nicht unter der Pandemie gelitten; denn seit wieder regelmäßig geübt werden kann, zeichnet sich ein reger Übungsbesuch ab.

Um neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehrgruppe zu gewinnen, sind für das laufende Jahr geeignete Werbeaktionen vorgesehen. Dank und Anerkennung wurde dem scheidenden Jugendbetreuer Maximilian Franz ausgesprochen, dessen Funktion ab sofort Tommy Schneider übernimmt. Michael Wiesen wird ihn – wie bisher seinen Vorgänger – unterstützen. Maximilian Hornig kommt als Verstärkung hinzu. Kassenführer Florian Reisdorf und Schriftführer Thomas Lauer wurden per Akklamation jeweils einstimmig für weitere drei Jahre in ihren Funktionen bestätigt.

Um die Gerätewartung kümmert sich Julian Hornig; Tom Ludwig fungiert als Fahrzeug- und Matthias Reisdorf als Elektrowart. Thomas Lauer, der auch als Atemschutzgerätewart fungiert, berichtete, dass 23 Aktive im Löschbezirk Atemschutzgeräteträger sind. Lauer lobte die gute Arbeit in der Atemschutzwerkstatt in Nonnweiler, die personell hervorragend besetzt ist. Mit von der Partie sind hier Rainer Emmerich und Maximilian Franz.^

Zur turnusgemäßen Neuwahl der Löschbezirksführung hatte Bürgermeister Dr. Franz Josef Barth die Leitung der Versammlung übernommen. Barth dankte dem bisherigen Löschbezirksführer Daniel Maurer, der nach sechsjähriger Amtszeit nicht mehr kandidierte.

Einziger Bewerber für Maurers Nachfolger war Löschmeister Jannik Feid. In geheimer Abstimmung votierten alle 26 anwesenden Wahlberechtigten für ihn. Oberlöschmeister Sebastian Müller wurde anschließend gleichfalls einstimmig für weitere sechs Jahre zum stellvertretenden Löschbezirksführer gewählt. Bürgermeister Barth überreichte ihnen die Ernennungsurkunden. Als einer der mitgliederstärksten Löschbezirke in der Gemeinde könne man in Bierfeld mit der Feuerwehr sehr zufrieden sein, so Barth.

Nun ergriff Thomas Lauer in seiner Eigenschaft als Ortsvorsteher von Bierfeld das Wort. Er hob den hohen Ausbildungsstand im Löschbezirk hervor und dankte für die rege Unterstützung innerhalb der Dorfgemeinschaft.

Es sei sehr erfreulich, so Kreisbrandmeister Heiko Schäfer, dass man in Bierfeld quasi schadlos über die Covid-19-Pandemie hinweggekommen ist. Dies sei leider nicht in allen Löschbezirken des Landkreises festzustellen.

Gemeindewehrführer Alexander Kuhn dankte für die geleistete Arbeit in dieser schwierigen Zeit. Mit 35 Aktiven wird die laut Brandschutzbedarfsplan vorgegebene Sollstärke von 27 deutlich überschritten.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: