Veranstaltung

Feldtag zur Durchwachsenen Silphie

Die Durchwachsene Silphie

Seit fünf Jahren wird im Landkreis St. Wendel die Durchwachsene Silphie angebaut. Ein Probeanbau, der die Silphie als alternative Energiepflanze für Biogasanlagen etablieren soll. Zurzeit wird auch ihre Eignung als Bestandteil der Futterration von Wiederkäuern und eine Fasernutzung untersucht. Der Anbau wird von der Universität Trier wissenschaftlich begleitet.

Am Freitag, 23. Juli, ab 14 Uhr, laden die Universität gemeinsam mit den Projektpartnern, den Thünen-Instituten für Agrarklimaschutz und Biodiversität, und dem Projektförderer, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, in Zusammenarbeit mit dem Zukunfts-Energie-Netzwerk St. Wendeler Land und dem Landkreis St. Wendel zu einem Feldtag am St. Wendeler Wendalinushof ein. In einem geführten, rund zweistündigen Rundgang vom Wendelinushof zu einem nahe gelegenen Silphiefeld werden Biomassepotentiale, Nutzungsmöglichkeiten, ökologische Leistungen und wirtschaftliche Aspekte des Anbaus der Durchwachsenen Silphie vorgestellt.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung zur Veranstaltung erforderlich. Anmeldungen bis zum 16. Juli bei: Dr. Thorsten Ruf, E-Mail: Ruf@uni-trier.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen unter: www.null-emission-wnd.de


Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram

ANZEIGEN