FC Gronig 1926 erhält Anerkennung beim „Großen Stern des Sports“

Foto: Franz Fender

Vorbildliche Initiative im Fokus

Berlin – Bei der feierlichen Verleihung des „Großen Sterns des Sports“ in Gold 2023, einem renommierten Sportpreis, der am Montag, den 29. Januar 2024, in Berlin stattfand, wurde der FC Gronig 1926 für sein Engagement gewürdigt. Der saarländische Fußballverein, gegründet im Jahr 1926, erreichte dabei den vierten Platz.

Die Auszeichnung wurde durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) vergeben. Bundeskanzler Olaf Scholz, BVR-Präsidentin Marija Kolak und DOSB-Präsident Thomas Weikert ehrten die Sieger des Preises, der LAC Eichsfeld.

Sportminister lobt Engagement des FC Gronig

Sportminister Reinhold Jost äußerte sich lobend über das Projekt des FC Gronig 1926, ein Sportcamp für Grundschulkinder. „Obwohl es nicht für das Podium gereicht hat, hat der FC Gronig mit seinem Projekt wertvolle und vorbildliche Arbeit geleistet,“ erklärte Jost. Er betonte die Bedeutung der Heranführung junger Menschen an den Sport und die damit verbundenen sozialen und gesundheitlichen Vorteile. Jost hob hervor: „Großes entsteht immer im Kleinen: Gemeinsam größere Ziele erreichen! – einen treffenderen Titel konnte die Initiative kaum erhalten.“

Das Sportcamp, organisiert vom FC Gronig in Zusammenarbeit mit fünf weiteren Vereinen, bot Kindern die Möglichkeit, verschiedene Sportarten auszuprobieren und ein breites Spektrum an Spielen und Spaß zu erleben. Für diesen inspirierenden Einsatz erhielt der Verein tiefen Dank, größten Respekt und höchste Anerkennung von Sportminister Jost.

Weitere interessante Artikel:

ANZEIGEN

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Blätterbarer Katalog-2023 mit 24 Seiten: